Mehr Plätze für Menschen mit Behinderungen

ZENTRALSCHWEIZ ⋅ Die Zentralschweizer Institutionen für Menschen mit Behinderungen stellten im Jahr 2015 insgesamt 4186 Plätze zur Verfügung (ohne Kanton Schwyz). Das sind 72 mehr als im Vorjahr.

24. November 2016, 08:36

bei den Institutionen für erwachsene Menschen mit Behinderung entfielen 1390 Plätze auf den Bereich Wohnen entfielen, 976 auf den Bereich Beschäftigung und auf den Bereich Arbeit entfielen 1820 Plätze. Zusätzliche 612 Plätze entfielen auf die Bereiche berufliche Massnahmen oder andere Angebote. Diese Zahlen gehen aus einer Statistik der Zentralschweizer Kantone (ohne Kanton Schwyz) hervor, heisst es in einer Medienmitteilung der Zentralschweizer Gesundheits- und Sozialdirektorenkonferenz (ZGSDK).

Angebote im Bereich Wohnen

Bei den Wohnplätzen waren 897 oder knapp zwei Drittel im Kanton Luzern angesiedelt (2014: 885). Weitere 280 oder ein Fünftel der Plätze boten Soziale Einrichtungen im Kanton Zug an (2014: 270). 100 Plätze standen im Kanton Uri, 53 Plätze im Kanton Obwalden und 60 Plätze im Kanton Nidwalden zur Verfügung. Im Vergleich zum Vorjahr betrieben die Einrichtungen insgesamt 32 zusätzliche Plätze.

Angebote im Bereich Beschäftigung

Im Bereich Beschäftigung, der Beschäftigungsplätze in Wohnheimen mit integrierter Beschäfti-gung oder Plätze in Tagesstätten umfasst, deckte der Kanton Luzern ebenfalls knapp zwei Drittel des Zentralschweizer Angebots ab (608 von 976 Plätzen; 2014: 960). 206 oder ein Fünftel der Plätze bot der Kanton Zug an (2014: 203). Weitere 102 Plätze standen im Kanton Uri, 35 Plätze im Kanton Obwalden und 25 Plätze im Kanton Nidwalden zur Verfügung. Im Vergleich zum Vor-jahr hat das Angebot in der Beschäftigung um insgesamt 16 Plätze zugenommen.

Angebote im Bereich Arbeit

Der Bereich Arbeit umfasst Plätze in Werkstätten zur Dauerbeschäftigung von Erwachsenen. Wie in den Bereichen Wohnen und Beschäftigung deckte der Kanton Luzern auch hier zwei Drittel des Angebots in der Zentralschweiz ab, nämlich mit 1181 Plätzen von insgesamt 1820 (2014: 1796). Weitere 295 oder ein Sechstel der Plätze in Werkstätten boten Soziale Einrichtungen im Kanton Zug an (2014: 294). 125 Plätze standen im Kanton Uri, 123 Plätze im Kanton Obwalden und 96 Plätze im Kanton Nidwalden zur Verfügung. Im Vergleich zum Vorjahr hat das Angebot in den Werkstätten der Zentralschweiz um 24 Plätze zugenommen.

Betreute und beschäftigte Erwachsene mit Behinderungen

Die Einrichtungen der Zentralschweiz betreuten respektive beschäftigten Ende 2015 insgesamt 3690 Erwachsene mit Behinderungen in den Bereichen Wohnen, Beschäftigung und Arbeit (2014: 3480). Einzelne Personen belegten Plätze in mehr als einem Bereich. Wie im Vorjahr hatten 10 Prozent der Klientinnen und Klienten ihren Wohnsitz nicht im Standortkanton der Sozialen Einrichtung. Die Anteile variierten zwischen 2 Prozent im Kanton Uri und 15 Prozent im Kanton Zug. 4 Prozent der Klienten waren 65 Jahre alt oder älter.

pd/zim


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: