Neue Luzerner Zeitung Online

Raiffeisen macht 67 Millionen Franken Gewinn

BILANZ ⋅ Im vergangenen Jahr konnten die 24 Raiffeisenbanken in den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden ihre Bilanzsumme von 11.7 Milliarden Franken auf 12.3 Milliarden Franken steigern. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 562 Millionen Franken.

Der Bruttogewinn ist mit 66.7 Millionen Franken um 1.1 Millionen Franken oder 1.7 Prozent höher ausgefallen. Der ausgewiesene Jahresgewinn beträgt 13.9 Millionen Franken und ist um 5.6 Prozent angestiegen.

Trotz strengen Richtlinien für die Kreditvergabe, sind die Raiffeisenbanken der Kantone Luzern, Ob- und Nidwalden im ersten gemeinsamen Berichtsjahr gewachsen. Die Hypothekarausleihungen nahmen um 4.9 Prozent auf 10.2 Milliarden Franken zu. Mit diesem Wachstum hätten die Raiffeisenbanken ihren Marktanteil weiter ausgebaut, heisst es in der Mitteilung der bank vom Dienstag.

Die Kundengelder wuchsen auf 9.9 Milliarden Franken (+ 4.7 Prozent) an. Insbesondere der Anstieg der Spar- und Anlagegelder mit einem Zuwachs von 511 Millionen Franken (+ 6.5 Prozent) führte sei ein erfreuliches Ergebnis.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Zinserfolg leicht um 0.3 Prozent von 135.6 Millionen Franken auf 135.9 Millionen Franken. Im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft konnte der Erfolg um 5.4 Prozent erhöht werden, heisst es weiter.

Der Geschäftsaufwand stieg um 0.3 Prozent an. Dem reduzierten Sachaufwand (- 1.9 Prozent) steht der leicht höhere Personalaufwand (+ 1.9 Prozent) im Jahr 2014 gegenüber.

Der Personalbestand betrug per Ende 2014 teilzeitbereinigt 448 Personaleinheiten, aufgeteilt auf über 552 Mitarbeiter.

pd/uus

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse