Neue Luzerner Zeitung Online

Wohnungen für über 18'000 Franken – im Monat

BÜRGENSTOCK ⋅ Wer künftig hoch über dem Vierwaldstättersee residieren will, kann sich jetzt um die ersten 28 Wohnungen bewerben. Die Liegenschaften sind eindrücklich. Die Preise ebenso.

Der Startschuss für die Vermittlung der ersten Bürgenstock-Wohungen ist gefallen. Derzeit können sich interessierte für 28 Residence Panorama Suiten bewerben, welche im Herbst bezugsbereit sein sollen.

Die Resonanz ist laut Bürgenstock-Sprecher Ronald Joho gross. «Es interessieren sich vor allem Anwälte, Ärzte und Unternehmer für die Appartements», sagt er. Das Klientel kommt nicht von ungefähr. Denn die Preise für die 3,5- bis 6,5-Zimmer-Wohnungen mit Talsicht sind beachtlich. Sie kosten 8640 bis 18'120 Franken im Monat. Parkplätze (zu je 400 Franken) noch nicht eingerechnet.

Und: Die Appartements mit Seesicht, die in einer späteren Etappe noch folgen werden, dürften diesen Preisrahmen noch deutlich übertreffen.

485 Millionen Franken investiert eine Gruppe aus Katar, um auf dem Bürgenstock zu bauen. Das neue Resort soll Ende 2014 eröffnet werden. Der Startschuss für die Vermittlung der ersten Bürgenstock-Wohungen ist gefallen.

500 Millionen Franken werden ins Bürgenstock Resort investiert. Sehen Sie hier den Werbefilm. (Youtube, 02.08.2014)

 

 

Login


 
Leserkommentare (7)
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 06.08.2014 14:48

    In Thailand ist die Regierung intelligenter, da kann kein Ausländer Land kaufen.
    Warum hatten wir mal eine Lex Koller?

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 04.08.2014 20:44

    Noch ein Gedanke dazu, wenn sehr viele reiche Ausländer viel Grund und Boden kaufen. Kann dies dazufuehren, dass der Schweizer zum Fremden im eigenen Land wird. Schlimmer als Einwanderung v.Buetzern

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 05.08.2014 17:04
    als Antwort auf das Posting von Beatrice Weber, Wunstorf am 04.08.2014 20:44

    Antwort auf das Posting von Beatrice Weber vom 04.08.2044
    Anscheinend kein Problem: Eine Motion von Nationalrätin Badran (SP/ZH für eine Verschärfung der Lex Koller wurde in der Junisession des Ständerates von der rechtsbürgerlichen Mehrheit mit 26:15 Stimmen bachabgeschickt.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 04.08.2014 20:32

    Bin Auslandsschweizerin und lebe zur Zeit in einem gemütlichen Dorf bei Hannover. Was für ein Klotz auf dem Buergenstock undvon ausländischen Investoren. Die Ausländer kaufen die Schweiz auf.Eine noch

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 03.08.2014 14:14

    Dazu hätte ein gewisser Carlos nur ein müdes Lächeln übrig.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 03.08.2014 08:55

    Wir Innerschweizer, wir duerfen uns langsam aber sicher als ARME fuehlen...

    Lautet die Zukunft: Armut fuer alle?

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 03.08.2014 21:34
    als Antwort auf das Posting von Ruth Fischer, Luzern am 03.08.2014 08:55

    Warum sollten wir uns als Arme fühlen? Uns geht es ziemlich gut! Denken Sie wirklich, dass diese reichen Leute in ihren Superluxuswohnungen glücklicher sind? Man ist einfach so glücklich und zufirieden wie man sich fühlt... Und dazu braucht man definitiv keine 20'000 Fr. Wohnung mit Seeblick auf dem Bürgenstock!

  • ↓   Alle Kommentare anzeigen   ↓
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse