28-jährigem Raser droht Freiheitsstrafe

KANTON ZUG ⋅ Die Zuger Polizei hat einen 28-jährigen Autolenker ermittelt, der innerorts mit 120 km/h unterwegs war. Dem Schweizer droht eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr.

Am Donnerstagabend, kurz vor 23 Uhr, mass die Zuger Polizei auf der Sattelstrasse in Morgarten einen Autofahrer, der mit 121 km/h unterwegs war. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf dem besagtem Streckenabschnitt hat der Lenker um 61 km/h überschritten, wie die Zuger Polizei mitteilt.

Die Strafverfolgungsbehörden haben das Auto des 28-jährigen Schweizers sichergestellt und den Führerausweis entzogen. Der geständige Lenker muss sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Ihm droht neben einer Busse auch eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr. Aufgrund der stark überhöhten Geschwindigkeit gilt der sogenannte «Rasertatbestand».

pd/chg


Login


 

Anzeige: