Neue Luzerner Zeitung Online

Auto überschlagen: Beifahrer schwer verletzt

OBERÄGERI ⋅ Bei einem Selbstunfall in Alosen hat sich ein 22-jähriger Mann schwer verletzt. Mutmasslich war der Lenker zu schnell unterwegs.

Ein 28-jähriger Automobilist und sein 22-jähriger Beifahrer waren am Sonntag, kurz vor 17:30 Uhr, auf der Ratenstrasse in Richtung Einsiedeln unterwegs. Mutmasslich wegen zu hoher Geschwindigkeit verlor der Lenker in einer Rechtskurve die Herrschaft über sein Auto. Das Fahrzeug kam von der Strasse ab, schleuderte über eine Wiese und knallte frontal in eine Böschung. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Beide Beteiligten konnten sich selbstständig aus dem Wrack befreien. Während der Lenker mit leichten Blessuren davonkam, verletzte sich sein Kollege schwer. Der alarmierte Rettungsdienst Einsiedeln brachte die zwei ins Spital.

Am VW Golf entstand Totalschaden. Wegen des Unfalls war die Ratenstrasse während rund 2.5 Stunden gesperrt. Die Zuger Polizei wurde beim Einsatz durch Kollegen der Kantonspolizei Schwyz unterstützt.

pd/shä

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse