Neue Luzerner Zeitung Online

Eingenickt und von Strasse abgekommen

OBERÄGERI ⋅ In Oberägeri ist ein Autolenker frontal in eine Hausfassade gefahren. Der 37-Jährige war nach eigenen Angaben kurz zuvor in einen Sekundenschlaf gefallen.

Ein Automobilist ist am Sonntag, kurz nach 15 Uhr, von der Hauptstrasse in Oberägeri abgekommen und frontal in eine Liegenschaft gefahren. Gemäss Aussagen des 37-jährigen Lenkers, war er kurz zuvor in einen Sekundenschlaf gefallen.

Verletzt wurde niemand, gemäss Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden kamen der Mann und seine beiden Kinder (6 und 11 Jahre alt) mit dem Schrecken davon.

Die Zuger Polizei nahm dem Autofahrer den Führerausweis ab.

pd/zim

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse