Neue Luzerner Zeitung Online

Glencore-Chef Glasenberg verdient 1,5 Millionen Franken

BAAR ⋅ Glencore-Chef Ivan Glasenberg hat 2015 im ganzen 1,51 Millionen Franken verdient, 3000 Franken weniger als im Vorjahr. Auch die Bezüge des Verwaltungsrats blieben auf demselben Niveau wie 2014. Das geht aus dem am Dienstag vorgelegten Jahresbericht des Rohstoffkonzerns hervor.

Verwaltungsratspräsident Anthony Hayward erhielt 1,06 Millionen Franken für seine Aufsichtspflichten. Glasenberg blieb zweitgrösster Einzelaktionär des Unternehmens und hielt 8,42 Prozent des Kapitals. Grösster Einzelaktionär war der Staatsfonds Katar Holding mit 9,25 Prozent.
 
Niedrige Rohstoffpreise und eine drückende Schuldenlast hatten Glencore im vergangenen Jahr arg zugesetzt. Der Rohstoffriese schrieb einen Verlust von 8,1 Milliarden Dollar.

sda

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse