Neue Luzerner Zeitung Online

Kommunikationschef der Stadt Zug nimmt den Hut

ZUG ⋅ Rolf Elsener, Leiter Kommunikation der Stadt Zug, kündigt per Ende Juni sein Arbeitsverhältnis. Der Journalist wechselt zu SRF.

Rolf Elsener hat die Leitung der Kommunikationsabteilung der Stadt Zug im Nachgang zum «Fall Romer» im Jahr 2013 übernommen. Er habe insbesondere im Bereich der Krisenkommunikation wichtige Arbeit geleistet, heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Ausserdem verantwortete er das «Stadtmagazin», entwickelte die städtischen Auftritte auf den sozialen Medien weiter und beriet alle Departemente in Kommunikationsfragen. Stadtpräsident Dolfi Müller: «Ich bedauere den Abgang von Rolf Elsener sehr. Er war die Idealbesetzung für die städtische Kommunikation.»

Rolf Elsener wechselt in die Redaktionsleitung der SRF-Sendung «10vor10», wo er stellvertretender Redaktionsleiter wird: «Ich verlasse die Stadtverwaltung mit einem stark weinenden Auge. Zug ist eine dynamische Stadt mit einer engagierten Verwaltung, bei der ich sehr gern gearbeitet habe. Gleichzeitig freue ich mich auf die herausfordernde neue Aufgabe bei SRF.»

pd/rem

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse