Marihuana-Kuchen: Kantischüler werden ohnmächtig

GEMEINDE MENZINGEN ⋅ Die Freude über ihren letzten Schultag war so gross, dass drei Kantischüler in Ohnmacht fielen. Dies weil sie zur Feier des Tages einen Marihuana-Kuchen gebacken haben. Mehrere Rettungsfahrzeuge standen im Einsatz.

Die fünf Jungs im Alter von 17 bis 20 Jahren begingen am Dienstagabend in Finstersee draussen auf einem Grillplatz gemeinsam ihren letzten Schultag. Zur Feier des Tages hatten sie einen mit rund zehn Gramm Marihuana angereicherten Kuchen gebacken. Kurz nach 21 Uhr, das Gebäck war fast ganz verspeist, verloren drei plötzlich das Bewusstsein.

Einer der Beteiligten alarmierte daraufhin den Notruf 144. Mehrere Ambulanzfahrzeuge des Rettungsdienstes Zug rückten vor Ort aus. Alle fünf Schüler wurden betreut und ins Spital gebracht. Sie konnten das Krankenhaus aber noch im Verlauf der Nacht wieder verlassen. Den Burschen drohen nun Bussen oder Anzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

pd/nop


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: