Neue Luzerner Zeitung Online

Marihuana-Kuchen: Kantischüler werden ohnmächtig

GEMEINDE MENZINGEN ⋅ Die Freude über ihren letzten Schultag war so gross, dass drei Kantischüler in Ohnmacht fielen. Dies weil sie zur Feier des Tages einen Marihuana-Kuchen gebacken haben. Mehrere Rettungsfahrzeuge standen im Einsatz.

Die fünf Jungs im Alter von 17 bis 20 Jahren begingen am Dienstagabend in Finstersee draussen auf einem Grillplatz gemeinsam ihren letzten Schultag. Zur Feier des Tages hatten sie einen mit rund zehn Gramm Marihuana angereicherten Kuchen gebacken. Kurz nach 21 Uhr, das Gebäck war fast ganz verspeist, verloren drei plötzlich das Bewusstsein.

Einer der Beteiligten alarmierte daraufhin den Notruf 144. Mehrere Ambulanzfahrzeuge des Rettungsdienstes Zug rückten vor Ort aus. Alle fünf Schüler wurden betreut und ins Spital gebracht. Sie konnten das Krankenhaus aber noch im Verlauf der Nacht wieder verlassen. Den Burschen drohen nun Bussen oder Anzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

pd/nop

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse