Markus Hürlimann will Untersuchungen stoppen

ZUG ⋅ Der Zuger SVP-Kantonsrat erwägt rechtliche Schritte, um seinen guten Ruf wieder herzustellen. An einer gut besuchten Medienkonferenz zeigte sich Hürlimann optimistisch, dass seine politische Laufbahn weitergehe.

Der Zuger SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann hat sich am Mittwoch nochmals zu den Vorfällen an der Landammannfeier am 20. Dezember 2014 geäussert. An diesem Abend waren sich der damalige SVP-Parteipräsident und die Co-Präsidentin der Alternative - die Grünen, Jolanda Spiess-Hegglin, sehr nahe gekommen. «Wir haben uns geküsst und sollen zusammen getanzt haben», so Hürlimann.

Die grüne Politikerin begab sich am andern Tag ins Spital, unter anderem mit dem Verdacht, dass sie Opfer von K.O.-Tropfen geworden sei. Die Ärzte informierten die Polizei, die Strafuntersuchungsbehörden hielten daraufhin den verdächtigten Markus Hürlimann einen ganzen Tag lang in Untersuchungshaft.

«Einen Rechtsstaat stelle ich mir anders vor»

Nachdem eine Haaranalyse die These von K.O.-Tropfen entkräftet habe, sehe er seine Unschuld bestätigt, sagte Markus Hürlimann am Mittwoch vor Medienvertretern, «Ich habe mich strafrechtlich nicht schuldig gemacht.» Er wolle nun Schritte einleiten, um das Verfahren der Staatsanwaltschaft gegen ihn zu beenden. Er verstehe nicht, dass einem Verdacht in dieser Weise nachgegeben worden sei. «Einen Rechtsstaat stelle ich mir anders vor», sagte er.

An einen Ausschluss aus seiner Partei, über den in den vergangenen Tagen spekuliert worden war, glaubt der SVP-Kantonsrat nicht. Als Folge der Affäre hat er bereits das kantonale Parteipräsidium abgegeben. Doch seine politische Glaubwürdigkeit habe nicht gelitten. «Die Mehrheit der Partei steht hinter mir», sagte er, «abgesehen von einzelnen Exponenten.»

Der Generalversammlung seiner Ortspartei Baar vom kommenden Freitag sieht Hürlimann deshalb gelassen entgegen. Es sei zwar eine Aussprache zu seiner Person vorgesehen. Ein Parteiausschluss stehe jedoch nicht zur Diskussion.

 

cv/wh
 

Dateigröße : 77.72 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!

Login


 

Leserkommentare [12]

Anzeige: