Neue Luzerner Zeitung Online

Mit fast zwei Promille in Wand gefahren

MENZINGEN ⋅ Ein 51-jähriger Autofahrer ist mit 1,94 Promille Atemalkohol in die Fassade seines Hauses gefahren. Als die Polizei vor Ort kam, sass der Mann schlafend hinter dem Steuer.

Am Mittwochabend, kurz nach 20.15 Uhr, meldete eine Verkehrsteilnehmerin einen Automobilisten, der «völlig betrunken» von Neuheim in Richtung Menzingen fuhr. Beamte der Zuger Polizei trafen nur wenig später am Wohnort des Lenkers auf das beschriebene und mittlerweile beschädigte Fahrzeug.

Offensichtlich war der 51-jährige Mann beim Parkieren seitlich mit der Hauswand kollidiert. Nach dem Verursacher brauchten die Polizisten nicht lange zu suchen: Er sass schlafend hinter dem Steuer.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Der Beschuldigte musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Im Spital wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Es folgt eine Anzeigeerstattung an die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug.

pd/zim

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse