Neue Luzerner Zeitung Online

Planer bereiten Weg für Grossüberbauung vor

ZUG/BAAR ⋅ Die beiden Gemeinden haben bei der Regierung ein Planungspaket eingereicht. Es beinhaltet mehrere Anpassungen von kommunalen Planungsmitteln. Diese sind nötig, um die grosse Überbauung Unterfeld voranzubringen.

Ende März 2015 haben der Gemeinderat Baar und der Stadtrat Zug ein koordiniertes Planungspaket gleichzeitig verabschiedet, welches nun der kantonalen Baudirektion zur Vorprüfung eingereicht wird. Zusätzlich zu den beiden Bebauungsplänen mussten mehrere kommunale Planungsmittel angepasst respektive erstellt werden.

Die Gesamtplanung umfasst deshalb insbesondere auch eine Teilrevisionen der Zonenpläne und Bauordnungen von Baar und Zug, einen Umweltverträglichkeits- und Verkehrsbericht sowie eine Anpassung des Baarer Richtplanes Siedlung und Landschaft. Für die Basiserschliessung ab der Nordstrasse über de Kreisel Unterfeld  wurde ein Vorprojekt mit Strassenplan erstellt und für die Umlegung des Stampfibachs ein Vorprojekt erarbeitet.

Nächste Schritte

Nach der kantonalen Vorprüfung müssen die Planungsunterlagen Unterfeld allenfalls noch angepasst werden. Voraussichtlich im Herbst wird in Baar das gesamte Planungspaket öffentlich aufgelegt. Bevor dasselbe gegen Ende 2015 auch in Zug geschieht, wird der Grosse Gemeinderat in erster Lesung über das Paket beraten. In beiden Gemeinden sind öffentliche Informationsveranstaltungen vorgesehen.

Das Grossprojekt im Unterfeld zwischen Zug und Cham erstreckt sich über 56'000 Quadratmeter. Es soll ein ganzes Quartier entstehen: 500 neue Wohnungen in sechs bis zu 56 Metern hohen Hochhäusern.

pd/cv

 

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse