Neue Luzerner Zeitung Online

Sika wächst im Geschäft mit Mörtel

BAAR ⋅ Der Bauchemie- und Klebstoffhersteller Sika kauft ein US-Unternehmen, das im Bereich Mörtel tätig ist. Das Unternehmen heisst BMI Products of Northern California Inc. und hat den Hauptsitz in der Region San Francisco.

 Ein Kaufpreis wird im Communiqué vom Montagabend nicht genannt. Mit der Übernahme verfüge Sika nun über 76 Mörtelfabriken weltweit, heisst es in der Mitteilung von Sika. Mörtel sei der am stärksten wachsende Produktbereich von Sika und zudem ein Schlüsselelement der Unternehmensstrategie.

«Wir machen mittlerweile 20 Prozent des Konzerngewinns mit Mörtel», sagte Konzernchef Jan Jenisch anlässlich der Bilanzmedienkonferenz vergangene Woche. In den letzten zwei Jahren habe man in der Mörtelsparte zehn neue Fabriken eröffnet und sechs Akquisitionen durchgeführt, sagte Jenisch letzte Woche.

Sika, dessen Unternehmensführung sich gegen die Übernahme durch den französischen Konzern Saint-Gobain wehrt, hatte in der Vergangenheit auch ein Auge auf das Mörtelgeschäft von Saint-Gobain geworfen. Das Management hatte gefordert, das Mörtelgeschäft des französischen Konzerns im Rahmen der Übernahme in die Sika-Gruppe zu integrieren. Saint-Gobain erteilte diesen Plänen jedoch eine Abfuhr.

Mit der nun getätigten Übernahme baue Sika die Produktionskapazität und Marktdurchdringung im Westen der USA weiter aus, schreibt das Unternehmen. Das US-Unternehmen verfüge zusammen mit der Sika-Produktionsstätte in Santa Fe nahe Los Angeles über einen ausgezeichneten Marktzugang zum grossen, schnell wachsenden kalifornischen Baumarkt.

sda

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Schlagzeilen

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse