Trickdieb stiehlt tausend Franken

MENZINGEN ⋅ Ein Unbekannter hat einen 74-Jährigen in Menzingen um tausend Franken geprellt. Der Täter wendete dabei den sogenannten «Wechseltrick» an.

Ein Rentner wurde laut Zuger Polizei am Donnerstagmorgen kurz vor 10.45 Uhr bei der Post in Menzingen von einem unbekannten Mann angesprochen. Ob er nicht einen Zweifränkler wechseln könne, fragte der Fremde den 74-Jährigen in hochdeutscher Sprache.

Hilfsbereit nahm der Geschädigte sein Portemonnaie hervor und öffnete das Münzfach. Dabei stahl der Trickdieb unbemerkt Banknoten im Wert von über tausend Franken aus der Brieftasche. Um sein Opfer abzulenken, hatte der Trickdieb für einen kurzen Augenblick eine Landkarte über den Geldbeutel gehalten.

Als der Bestohlene den Verlust bemerkte, war die Täterschaft bereits verschwunden.

Obwohl gut gemeint, rät die Polizei davon ab, Unbekannten Geld zu wechseln. Und wenn doch, empfiehlt sie, genügend Abstand zu halten und sich beim Tausch niemals «helfen» zu lassen.

pd/uus


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: