Neue Luzerner Zeitung Online

Trickdieb stiehlt tausend Franken

MENZINGEN ⋅ Ein Unbekannter hat einen 74-Jährigen in Menzingen um tausend Franken geprellt. Der Täter wendete dabei den sogenannten «Wechseltrick» an.

Ein Rentner wurde laut Zuger Polizei am Donnerstagmorgen kurz vor 10.45 Uhr bei der Post in Menzingen von einem unbekannten Mann angesprochen. Ob er nicht einen Zweifränkler wechseln könne, fragte der Fremde den 74-Jährigen in hochdeutscher Sprache.

Hilfsbereit nahm der Geschädigte sein Portemonnaie hervor und öffnete das Münzfach. Dabei stahl der Trickdieb unbemerkt Banknoten im Wert von über tausend Franken aus der Brieftasche. Um sein Opfer abzulenken, hatte der Trickdieb für einen kurzen Augenblick eine Landkarte über den Geldbeutel gehalten.

Als der Bestohlene den Verlust bemerkte, war die Täterschaft bereits verschwunden.

Obwohl gut gemeint, rät die Polizei davon ab, Unbekannten Geld zu wechseln. Und wenn doch, empfiehlt sie, genügend Abstand zu halten und sich beim Tausch niemals «helfen» zu lassen.

pd/uus

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse