Wegen Übelkeit frontal in Hydrant gekracht

BAAR ⋅ Am Montag ist ein Junglenker gegen einen Hydranten gekracht. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Franken.

Der Junglenker war kurz nach 11 Uhr in Baar auf der Aegeristrasse in Richtung Talacher unterwegs, als er während der Fahrt von Übelkeit übermannt wurde. Gemäss der Zuger Polizei fuhr der Mann sofort rechts ran, um anzuhalten. Dabei hat er einen am Strassenrand stehenden Hydranten übersehen und kollidierte mit diesem.

In der Folge sprudelte eine Menge an Wasser auf die Strasse. Spezialisten der Korporation Baar konnten den Wasserfluss jedoch nach einigen Minuten stoppen. Ebenfalls im Einsatz stand die Feuerwehr Baar.
Der 19-Jährige blieb beim Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

pd/nop


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: