Neue Luzerner Zeitung Online

Zuger Kantonsrat bewilligt Ausbau von Kiesgrube Bethlehem

BAUPROJEKTE ⋅ Das Kiesabbaugebiet Bethlehem in Menzingen-Edlibach kann definitiv ausgebaut werden: Der Zuger Kantonsrat hat die Bewilligung erteilt.

61 Kantonsräte waren am Donnerstag in zweiter Lesung dafür, 11 votierten dagegen. Dagegen sprach sich die Fraktion der Alternativen - die Grünen aus, da es sich bei diesem Gebiet um eine Moränenlandschaft handelt.

Bereits seit 2009 ist das zusätzliche Abbaugebiet im Richtplan eingetragen. Wegen eines formellen Fehlers der Regierung fehlte bisher aber die Bewilligung im Sinne des Moränenschutzes. Die aktuelle Abbaufläche der Kiesgrube Bethlehem, die von der Kibag betrieben wird, reicht nur noch für etwa 13 bis 15 Jahre.

Die Regierung versprach den Gegnern des Projektes, dass das Gelände nach dem Kiesabbau wieder aufgefüllt und ökologisch aufgewertet werde. Dann sei es sogar wertvoller als heute. Eine ganze Reihe von Tier- und Pflanzenarten würden dort neuen Lebensraum finden. (sda/rem)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Zug Zug

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse