Neuer Stützpunkt der Zugerland Verkehrsbetriebe am alten Standort

ZUG ⋅ Im kantonalen Richtplan wird der Hauptstützpunkt der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) neu festgesetzt. Klar im Vorteil: Der bisherige Standort «An der Aa».
16. März 2017, 13:56

Damit die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) die zukünftigen Anforderungen optimal erfüllen können, müssen die zum Teil über 60 Jahre alten Gebäude am Standort «An der Aa» ersetzt werden. Vor der Festsetzung des Hauptstützpunkts im Richtplan ist zu prüfen, welches der langfristig am besten geeignete Standort ist, heisst es in einer Medienmitteilung der Baudirektion des Kantons Zug vom Donnerstag.

Rahmenbedingungen vorgängig erarbeitet

Gestützt auf das heutige Betriebskonzept und Planungen des Kantons, begleitet durch die ZVB, wurden die Rahmenbedingungen für einen Hauptstützpunkt erarbeitet. Er zeichnet sich durch Kompaktheit, kleinen Flächenbedarf, optimale Betriebsabläufe sowie eine haushälterische Bodennutzung aus und hat einen Flächenbedarf von etwas mehr als 13'000 m2 Grundstücksfläche. Dabei wurde davon ausgegangen, dass ein allfällig neuer Hauptstützpunkt in einem Gebäude mit zwei Untergeschossen, einem Erdgeschoss und Obergeschossen realisiert werden kann.

Die Stadt Zug weist rund um den Bahnhof Zug ein sehr dichtes Busnetz auf. Die Suche nach möglichen Standorten geht daher auf eine Lage innerhalb einer Fahrdistanz von 5 Kilometer vom Haupteinsatzort Bahnhof Zug aus. Weiter entfernte Standorte rechtfertigen sich aufgrund des steigenden Mehraufwandes nicht. Mit einer zentralen Lage werden Betriebskosten gespart, unnötige Bu sfahrten auf stark belasteten Strassen vermieden und weniger Energie verbraucht.

Zehn Standorte geprüft

In einer ersten Phase wurden zehn Standorte untersucht und die Eignung der möglichen Grundstücke bezüglich Grösse, Form, Topographie sowie der Verfügbarkeit beurteilt. Nach diesem Schritt konnten sechs Standorte ausgeschlossen werden. Die vier verbleibenden Standorte wurden in einem zweiten Schritt nochmals einer detaillierteren Bewertung unterzogen und anhand von neun Kriterien aus den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Raum, Umwelt und Verkehr bewertet.

Aufgrund des zweiten Bewertungsschritts ist der heutige Standort des ZVB-Hauptstützpunkts «An der Aa» klar zu favorisieren. Mit diesem Standort können die Anforderungen bezüglich Grösse, Form und Verfügbarkeit des Grundstücks, aber auch betriebliche und betriebswirtschaftliche Ansprüche am besten erfüllt werden.

Die Festsetzung dieses Standorts soll mit dieser Richtplananpassung in die öffentliche Mitwirkung gegeben werden. Die Unterlagen liegen vom 18. März 2017 bis 16. Mai 2017 öffentlich auf.

pd/zim


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: