Gemeinde Risch: 6,2 Millionen Franken Gewinn statt einer schwarzen Null

JAHRESRECHNUNG 2016 ⋅ Die Rechnung 2016 der Gemeinde Risch schliesst mit einem satten Gewinn von 6,2 Millionen Franken. Budgetiert wurde ein minimaler Ertragsüberschuss von 25'600 Franken.
13. April 2017, 11:41

Das Jahresergebnis mit einem Gewinn von 6,2 Millionen Franken resultiert laut einer medienmitteilung der Gemeinde Risch vom Donnerstag einerseits aus einem Minderaufwand von 2,4 Millionen Franken, der hauptsächlich im Bereich des Sach- und übrigen Betriebsaufwandes entstanden ist. Andererseits sind die Erträge um 3,7 Millionen Franken höher als budgetiert ausgefallen.

Zu den Mehrerträgen beigetragen hätten in erster Linie die Steuererträge der natürlichen und juristischen Personen, die bei den natürlichen Personen um 2,7 Millionen Franken und bei den juristischen Personen um 0,7 Millionen Franken über dem Budget ausgefallen sind.

Die Nettoinvestitionen sind mit 5,2 Millionen Franken um 1,3 Millionen Franken tiefer als budgetiert ausgefallen und konnten aus eigenen Mitteln finanziert werden. Die tieferen Investitionsausgaben seien vor allem auf noch nicht realisierte Vorhaben zurückzuführen.

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung, die «Reserve für zukünftige Abschreibungen» um 6 Millionen Franken zu erhöhen, um künftige grössere Investitionsvorhaben finanzieren zu können. Mit den verbleibenden 0,2 Millionen Franken soll das Verwaltungsvermögen zusätzlich abgeschrieben werden.

pd/zim


Leserkommentare

Anzeige: