Polizei verhaftet bei Hausdurchsuchung drei Schwarzarbeiterinnen

BAAR ⋅ Die Zuger Polizei hat bei einer Durchsuchung eines Baarer Barbetriebs Spielterminals und tausende Franken Bargeld gefunden. Zudem arbeiteten dort drei Serbinnen ohne entsprechende Bewilligung.
13. März 2017, 13:54

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft und dem Amt für Migration kontrollierte die Zuger Polizei gemäss eigenen Angaben einen Barbetrieb in Baar. Bei der Hausdurchsuchung wurden Spielterminals, Computer für Sportwetten und mehrere tausend Franken Bargeld sichergestellt.

Die Einsatzkräfte trafen zudem drei Frauen an, die ohne Arbeitserlaubnis als Servicepersonal tätig waren. Die drei Serbinnen im Alter von 24, 34 und 45 Jahren wurden festgenommen und in einem Schnellverfahren zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Das Amt für Migration wies die drei Frauen zudem per sofort aus der Schweiz weg und erlegte ihnen ein zweijähriges Einreiseverbot auf.

Die Barbetreiberin, eine 36-jährige Serbin, wurde verzeigt. Ihr werden Verstösse gegen das Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten, wie auch gegen das Ausländergesetz vorgeworfen.

pd/chg

Anzeige: