Keine Flammen in Baar und Unterägeri

FASNACHT ⋅ Der Räbechüng, das Oberhaupt der Baarer Fasnacht, sollte wie üblich verbrannt werden. Doch wegen des Windes blieb er auf seinem Platz am Rathaus. Und auch in Unterägeri gab es keine Flammen.
10. Februar 2016, 14:16
  • Seine Majestät bleibt thronend. (© Maria Schmid)
  • Der Räbechüng, das Oberhaupt der Baarer Fasnacht, sollte am Dienstagabend wie üblich verbrannt werden. (© Maria Schmid)
  • Doch wegen des Windes blieb er auf seinem Platz am Rathaus. (© Maria Schmid)

Der Räbechüng, das Oberhaupt der Baarer Fasnacht, sollte wie üblich verbrannt werden. Doch wegen des Windes blieb er auf seinem Platz am Rathaus. Und auch in Unterägeri gab es keine Flammen.


Leserkommentare

Anzeige: