Neuer Präsident für Kunsthaus Zug

ZUG ⋅ Die Zuger Kunstgesellschaft (ZKG) hat an ihrer Generalversammlung einen neuen Präsidenten gewählt. Die Wahl fiel auf Richard T. Meier (72).

30. Januar 2015, 15:46

Richard T. Meier wohnt in Hünenberg See und war zuvor in Führungspositionen bei der Schweizer Börse tätig. Zudem arbeitete der 72-Jährige in kulturellen Gremien sowohl auf gemeindlicher wie kantonaler Ebene. Meier übernimmt die Leitung von Christine Kamm-Kyburz, welche die Leitung interimistisch führte.

Laut einer Mitteilung des Kunsthaus Zug stellte Meier nach seiner Wahl einen «ausgezeichnet funktionierenden Kunsthausbetrieb» fest. Die Leitungsgremien des Kunsthauses (Vorstand sowie der Stiftungsrat Freunde des Kunsthauses) funktioniere auf der persönlichen Ebene wieder einwandfrei, doch seien gewisse Reorganisationen angezeigt, um eine gedeihliche Weiterentwicklung des Kunsthauses sicherzustellen.

Richard T. Meier nimmt die politische Entscheidung bezüglich eines neuen Kunsthauses am See «zwar mit Bedauern, aber auch mit einem gewissen Verständnis» zur Kenntnis. «Das wird die Zuger Kunstgesellschaft allerdings nicht daran hindern, weiterhin nach Entwicklungsmöglichkeiten Ausschau zu halten», heisst es weiter.

Das bestehende Kunsthaus im Gebäude von 1527 wird in diesem Jahr 25 Jahre alt.

pd/rem


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: