Sie bringen neuen Geschmack

ZUG ⋅ Drei Nordamerikaner haben in Edlibach die neuste Kleinbrauerei im Kanton eröffnet. Mit Biersorten aus der Heimat wollen sie nun die Zentralschweiz erobern.

03. Januar 2016, 05:00

Was haben Schokolade- und Vanillearomen in Bier verloren? Eine Menge – zumindest, wenn es nach Joshua Armstrong, Aaron Willits und Pierino Bonetti geht. Die drei prosten sich mit einem dunklen Gebräu im Produktionsraum der Bachweg-Brauerei inmitten von Edlibach zu. Der Raum befindet sich in einem Holzhaus in der Mitte des Weilers am Bachweg. Hier sei vor langer Zeit eine Schnapsbrennerei neben einer Wursterei ansässig gewesen, sagt Willits. Entsprechend offen sei der Besitzer gewesen für das Vorhaben, eine Brauerei zu eröffnen.

Möbel stammen aus Bordell

Im Dachstock haben die drei Brauer zusammen mit einem Freund einen Klubraum eingerichtet – das neue Bier aus Edlibach will schliesslich in einem gemütlichen Rahmen verköstigt werden. Einige der Möbel im Interieur stammen aus einem Bordell. «Es war günstig, und wir haben alles gründlich gereinigt», sagt Armstrong. Er ist der Wortführer dieser Braugemeinschaft. Der 38-jährige Kanadier arbeitete einst als Koch in führenden Häusern in Grossbritannien. Als ihm die Arbeitsbelastung zu viel wurde, ging er mit seiner Frau in die Schweiz. Diese fand eine Stelle als Lehrerin an der International School in Baar. So kam das Paar mit heute drei Kindern in den Kanton Zug. Armstrong arbeitete in der «Krone» in Sihlbrugg und eröffnete später ein Cateringgeschäft – zahlreiche Schulen in Zürich beliefert er heute.

Die US-Amerikaner Willits (37) und Bonetti (36) arbeiten mittlerweile für Armstrong. Ersterer fand über die Liebe nach Zug. Letzterer suchte in der Schweiz nach den Wurzeln seiner Familie. Dann fand er «a girl» und blieb, wie er sagt. Um die finanziellen Auslagen möglichst tief zu halten, habe er alles im Produktionsraum aus einzeln bestellten Komponenten selbst zusammengebastelt, sagt Bonetti. Von der Abfüllmaschine über die Brautöpfe bis hin zum Stromkasten.

Eine breite Produktepalette

Die Nordamerikaner zeichnen sich beim Brauen durch eine grosse Variation aus. Neben «Porters» – ein dunkles, herbes Bier – führen sie saisonale Biere, beispielsweise mit Kürbis- oder Beerenaroma. Auch ein Lagerbier gibt es. Bereits prämiert worden ist das India Pale Ale (IPA). Dabei handelt es sich um eine aus Grossbritannien stammende, besonders hopfige Sorte, die gegenwärtig in Kontinentaleuropa von der breiten Masse erst richtig entdeckt wird.

Der Idee zum Brauen liegt das Heimweh der Gründer nach Bieren aus Nordamerika zu Grunde. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie, denn in der Alten Welt gelten Amerikaner nicht gerade als Heilsbringer in der Bierbranche. Europäischen Bierliebhabern stösst vielfach sauer auf, dass vier der fünf meistverkauften Biere in den Vereinigten Staaten den Zusatz «light» im Namen tragen. Dass sich ihr Alkoholgehalt nur marginal von demjenigen beliebter Schweizer Biere unterscheidet, wird allerdings grosszügig ignoriert. Genauso wie die Tatsache, dass in den USA ein enormer Zuwachs von experimentierfreudigen Klein- und Mikrobrauereien zu verzeichnen ist. Diese sollen in den USA bereits rund 12 Prozent des Umsatzes in der Bierbranche erwirtschaften.

Der Traum vom eigenen Lokal

Auch in der Schweiz nimmt die Zahl solcher Kleinbetriebe ständig zu. Im Kanton Zug sind derzeit – neben der Bachweg Brewing Edlibach – fünf weitere Klein- und Mikrobrauereien gemeldet (siehe Hinweis).

Die Brauer aus Edlibach haben die Absicht, dereinst ein eigenes Lokal zu eröffnen und Essen und Trinken zu vereinen. Nicht in Edlibach, sondern in Zug soll dies einst geschehen. Joshua Armstrong sagt, dass man gerne das Lokal am Kolinplatz 21 übernehmen wolle, wo sich ein temporärer Kunstraum befindet. Ob dies klappt, ist derzeit fraglich. Klar ist für seinen Kollegen Aaron Willits: «Auf dem Flaschenetikett wird stets das Holzhaus am Bachweg zu sehen sein.» Denn hier in Edlibach hat alles angefangen für die Biertüftler.

Hinweis

Die weiteren eingetragenen Klein- und Mikrobrauereien in Zug sind: Chrüzmühli-Bräu Unterägeri; Brewery Heaven, Steinhausen; Einhorn Bräu, Hünenberg; Gägi-Bräu, Baar; Hopfetopf, Cham.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: