Strahlend blicken sie dem Final entgegen

CHARMANTE ZUGERIN 2016 ⋅ Die fünf Finalistinnen des Zuger-Presse-Wettbewerbs sind bekannt. Der Einzug ins Finale kam für alle überraschend.

17. Oktober 2016, 15:45
Sie strahlen bis über beide Ohren. Eine Stunde zuvor hatte sie die Nachricht erreicht. Und die Freude über das Dabeisein im Final der Wahlzur «Charmanten Zugerin» ist riesig. Gina Fiordalisi, Patricia Zürcher, Norina Dierauer, Heidi Furrer und Jasmin Waser haben von den «Zuger Presse»-Lesern die meisten Stimmen erhalten.

So werden sie an der Zuger Messe am 22. Oktober über die grosse Showbühne gehen können. Zunächst standen am  7. Oktober aber ein Fotoshooting und das Kennenlernen der Finalistinnen an. Erfreulich: keine Spur von Konkurrenzdenken beim ersten Aufeinandertreffen.

Jetzt schon viele schöne Momente erlebt

«Dass ich weiterkomme, habe ich gar nicht erwartet», freut sich Gina Fiordalisi. Heidi Furrer gings ähnlich unf fügt an: «Über die Nachricht habe ich mich riesig gefreut.» Patricia Zürcher musste sich am Telefon mehrmals versichern lassen, dass sie nun wirklich im Final ist. «Ich war überwältigt von den positiven Reaktionen aus meinem Umfeld», erzählt die Curlerin aus Steinhausen. Ebenso erging es der Detailhandelsfachfrau Gina Fiordalisi. «Ich habe durch die Rückmeldungen schon so viele schöne Momente erleben können.»

Die Hutliebhaberin Heidi Furrer erzählt, sie habe viele Mails erhalten, in denen Freunde und Bekannte ihr zu ihrem Mut gratulierten. Die Heimwehzugerin aus Adligenswil ist mit ihren 74 Jahren mit Abstand die älteste Kandidatin.

In den kommenden Wochen dürfen sich die charmanten fünf ihr Outfit für den Finalanlass beim Sponsor C&A aussuchen und werden am Finaltag von einer Visagistin geschminkt. «Auf diese Termine warte ich gespannt», gibt die Automobil-Mechatronikerin, Jasmin Waser zu, welche morgens ihre Arbeitshosen anzieht und privat fast nur schwarze Kleidung im Schrank hat.

Norina Dierauer freut sich aus einem anderen Grund auf diese Termine. «Sonst bin ich diejenige, die andere stylt»,lacht die Coiffeuse und Pferdenärrin.Sie hat ihre Mitstreiterinnen noch nicht kennengelernt, am 7. Oktober war die Chamerin verhindert.

Sie wollen ans Steuer des Hauptpreises

Die Finalistinnen können es auch kaum erwarten, den Hauptpreis, einen Seat Ibiza, Probe zu fahren. Nach der Outfitauslese geht es nämlich nach Cham zur Amag. Wenn Heidi Furrer das Auto gewinnen würde, könnte sie ihr 18 Jahre altes Auto endlich in der Garage stehen lassen.

Während füranderen Kandidatinnen die Optik eines Autos zählt, schaut Jasmin Waserauch unter die Motorhaube. Sie kenne die Seat-Modelle gut, schliesslich habe sie einst bei der Amag in der Seat-Abteilung gearbeitet. Die Baarerin Gina Fiordalisi hat die Fahrprüfung mit einem Seat gemacht. Auch kennen Norina Dierauer und Patricia Zürcher die Karrossen bestens und sitzen regelmässig hinter dem Steuer von Seat-Modellen.

In wenigen Tagen werden die fünf wieder strahlen. Eine wird sich ganz besonders freuen können. Man darf gespannt sein, wen die Jury zur«Charmanten Zugerin 2016» kürt und wem der Schlüssel für den Seat Ibiza überreicht wird.



Alina Rütti


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: