Weihnachtsmarkt neu auch auf dem Landsgemeindeplatz

ZUG ⋅ Der im letzten Jahr erstmals durchgeführte Zuger Weihnachtsmarkt stiess in der Zeughausgasse grössenmässig an seine Grenzen. Für den diesjährigen Weihnachtsmarkt muss expandiert werden.

01. Oktober 2016, 05:00

Der Zuger Weihnachtsmarkt wird dieses Jahr vom 7. bis zum 11. Dezember stattfinden. Mit einer Neuerung. Der im letzten Jahr erstmals durchgeführte Markt in der Zeughausgasse und auf dem Post- und Hirschenplatz in der Stadt Zug wird grösser. Er expandiert auf den Landgemeindeplatz. Wie die Präsidentin des Organisationskomitees Zuger Weihnachtsmarkt, Tatiana Vogt, sagt, «wächst der Markt im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 50 Prozent».

Tatsächlich ist die Expansion auf den Landgemeindeplatz notwendig. Wie Vogt erklärt, seien die 75 Stände des Weihnachtsmarkts fast alle belegt. «Es hat noch einige wenige Stände für Kunsthandwerker», so die OK-Präsidentin. «Es wird am diesjährigen Weihnachtsmarkt viele Stände mit einem kulinarischen Angebot geben», führt Vogt aus.

Eine Bühne auf dem Hirschenplatz

Dank der Zusammenarbeit mit der Theater- und Musikgesellschaft Zug, der Stadt und der Altstadtvereinigung Zug sei es möglich, dass während des Marktbetriebs musikalische Attraktionen geboten werden können. So werden die Kinderchöre der Musikschule Zug – bekannt als Cantazug – auf dem Hirschenplatz mehrmals an verschiedenen Tagen traditionelle und moderne Adventslieder vortragen. Die Chöre treten auf von Mittwoch bis Samstag jeweils um 17 und 18 Uhr und am Sonntag um 16 und 17 Uhr. Dazu wird auf dem Hirschenplatz eine Bühne errichtet, wie Vogt sagt. Sie freue sich besonders auch auf das Glockenduo Anita und Maik, erklärt die OK-Präsidentin. Das Duo wird am Donnerstag, 8. Dezember, zwischen 11.30 und 15.30 Uhr auf dem Hirschenplatz auf die Adventszeit einstimmen. Ebenso wird das Kinderkarussell auf dem Postplatz in Betrieb sein. Und auch der Samichlaus wird unterwegs sein, so wie es sich für einen richtigen Weihnachtsmarkt gehört.

Organisation läuft auf Hochtouren

Momentan ist das Organisationskomitee daran, dem Markt den letzten Schliff zu geben. Dazu gehört auch das Einholen der notwendigen Bewilligungen bei den zuständigen Behörden. Laut Vogt habe man mündliche Zusagen, was die Bewilligungen betreffe. Man erwarte die schriftlichen Bewilligungen aber nächstens.

OK-Präsidentin Tatiana Vogt ist zuversichtlich, dass die diesjährige Durchführung ein Erfolg wird. «Wir sind bereits fast ausgebucht», sagt Vogt. Es gebe allerdings noch einige wenige Stände, die man speziell für Kunsthandwerker freihalte. «Uns ist ganz wichtig, dass der Mix des Angebots am zweiten Zuger Weihnachtsmarkt stimmt.» (haz)

Hinweis

Das Programm des Weihnachtsmarkts gibt es unter www.zuger-weihnachtsmarkt.ch. Standinteressenten melden sich unter info@zuger-weihnachtsmarkt.ch.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: