Eine Hommage an den Sommer

BAAR ⋅ Mit Ölkreide und kräftigen Farbtönen hält Enrico Weinert den Hochsommer in seinen Gemälden fest – und transportiert die Wärme in den Herbst.
15. September 2017, 08:50

«Sommerbrand» – man mag es als künstlerische Nachlese des meteorologisch kapriolenreichen Sommers 2017 verstehen. Oder einfach als kreative Rückblende zu Beginn des Herbstes. Die Ausstellung in der Galerie Brigitte Moser in Baar zeigt unter genanntem Titel Bilder von Enrico Wei­nert. Die mit Ölkreide gemalten Werke sind im hiesigen Umland entstanden, direkt oder unmittelbar draussen in der Natur. Motive von Zuger Auen, blühenden Gärten, kräftigen Parklandschaften und selbstverständlich auch der Zugersee finden farbintensiven Niederschlag in Weinerts Bildern.

Die flimmernde ­Sommerhitze fängt er farbpoetisch ein und lässt sie den Betrachter noch einmal richtig spüren. Kräftige Töne und eine zuweilen einfache Formensprache prägen die Bilder der Serie «Sommerbrand». So unterscheiden sie sich in Art und Form der Gemälde, die hingegen im Atelier des Künstlers entstehen.

Enrico Weinert (*1976) ist gebürtiger Deutscher, hat in Dresden Malerei und Grafik studiert, lebt und arbeitet seit elf Jahren in Zürich. (fae)

Hinweis

«Sommerbrand», Galerie Brigitte Moser, Dorfstr. 27, Baar. Ausstellung bis und mit 21. Oktober. Morgen, 16. September, von 10 bis 12 Uhr offener Samstag mit Anwesenheit des Künstlers.


Leserkommentare

Anzeige: