Polizei hebt in Baar illegalen Spielclub aus

ZUG ⋅ Bei einer Razzia in Baar haben Polizisten eine Frau, die illegal gearbeitet hat, festgenommen. Zudem muss sich der Lokalbetreiber vor Gericht verantworten.
14. Juli 2017, 17:12

Am Donnerstagnachmittag führte die Zuger Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft in einem Klublokal in Baar eine Kontrolle durch. Sie nahmen eine 21-jährige Serbin fest. Die Kellnerin verfügte über keine Arbeitserlaubnis. Sie wurde vom Schnellrichter zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt. Vom Amt für Migration wurde die Frau aus der Schweiz weggewiesen sowie mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und das Gebiet der Schengener Staaten belegt. Sie muss die Schweiz bis zum Samstag verlassen.

Wie Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten, stellen die Einstzkräfte bei der Durchsuchung des Klublokals zudem mehrere Hundert Franken Bargeld, Spielterminals und Wettcomputer sicher. Der Lokalbetreiber, ein 39-jähriger Mazedonier, muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug und der Eidgenössischen Spielbankenkommission verantworten. Ihm werden Verstösse gegen das Bundesgesetz betreffend die Lotterien und die gewerbsmässigen Wetten, gegen das Spielbankengesetz sowie gegen das Ausländergesetz vorgeworfen.

pd/rem

Anzeige: