In Zug sind bald die Detektive unterwegs

STADT ZUG ⋅ Zug Tourismus lanciert am Samstag einen Detektiv-Trail. Dabei können Interessierte Rätsel lösen, eine Schatztruhe finden und einen Sofortpreis gewinnen. Nebenbei erfahren die Detektive noch viel Wissenswertes über den Chriesi-Kanton.
13. November 2017, 14:04

Bei der Schatzsuche muss das erste Rätsel am Bahnhof Zug gelöst werden. Danach gilt es, den beschriebenen Spuren und Wegbeschreibungen zu folgen. Insgesamt 17 Rätsel sind dabei zu lösen. Am Ende der Route finden die Detektive eine Schatztruhe. Mithilfe der aus den Rätsel errechneten Codes, lässt sich diese öffnen und die Teilnehmer erhalten einen kleinen Sofortpreis.

Die Detektiv-Strecke ist rund 4,5 Kilometer lang, wie Zug Tourismus am Montag mitteilt. Dabei warten schöne Ecken und verborgene Orte zum Verweilen auf die Teilnehmer. Wer zwischendurch Pausen machen möchte, sollte sich für den Weg mindestens vier bis fünf Stunden Zeit nehmen, rät Zug Tourismus. Wem es hingegen darum geht, schnellstmöglich zur Schatztruhe zu gelangen, benötigt für die Strecke etwa drei Stunden.

Die Schatzsuche ist ganzjährig möglich. Der Detektiv-Trail führt an diversen Museen, Sehenswürdigkeiten sowie Kulturinstitutionen vorbei und liefere dadurch Ideen für weitere Besuche in der Region.

Der Rätselspass kann mit der Detektiv-Trail App auf dem Smartphone (iOS und Android) oder mithilfe einer ausgedruckten Schatzkarte absolviert werden. Der Trail kostet 8  Franken pro Person. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Man sollte lediglich die Öffnungszeiten der Zieldestination beachten.

pd/nop


HINWEIS

Die gedruckte Schatzkarte können Interessierte ab 18. November 2017 bei Zug Tourismus im Reisezentrum am Bahnhof Zug kaufen oder via Internet bestellen.



 


Leserkommentare

Anzeige: