Nach Selbstunfall auf der Autobahn A4a einfach weitergefahren

CHAM ⋅ Ein Autolenker oder eine Autolenkerin kollidierte nachts mit der Leiteinrichtung auf der A4a und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.
13. November 2017, 10:52

In der Nacht auf Sonntag prallte auf der Autobahn A4a in Cham, im Bereich der Blegikurve in Fahrtrichtung Luzern, eine unbekannte Person mit einem goldfarbenen Opel Corsa in die linksseitige Leiteinrichtung. Der Autolenker oder die Autolenkerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montag.

Die Zuger Polizei fordert den fehlbaren Lenker (oder die Lenkerin) des goldfarbenen Opel Corsa auf, sich zu melden. Ebenso sind weitere Zeugen des Vorfalls, die Angaben zur gesuchten Person oder zum Auto machen können, gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei, Tel. 041 728 41 41, zu melden.

pd/zim

Anzeige: