Polizei hebt Hanf-Indooranlage mit 200 Pflanzen in Zug aus

STADT ⋅ Die Strafverfolgungsbehörden haben in einer Wohnung über 200 Hanfpflanzen sichergestellt. Ein 40-jähriger Mann wurde festgenommen.
12. April 2018, 13:25

Einsatzkräfte der Zuger Polizei sind am Mittwochmorgen in einer Wohnung in der Stadt Zug auf eine private Hanfzucht gestossen. Sie stellten 218 Hanfpflanzen unterschiedlicher Grössen sicher.

Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 40-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Er gab an, die Hanfpflanzen zum Eigenkonsum gezüchtet zu haben. Der Mann muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Die Hanfpflanzen sowie die Indooranlage werden vernichtet.

pd/rem


Anzeige: