Tolles Jubiläumskonzert des Jodlerclubs Schlossgruess

CHAM ⋅ Der Jodlerclub feiert sein 90-Jahr-Jubiläum. Die Konzertbesucher kamen (auch) darum am Freitag in den Genuss eines gemütlichen Abends.
12. November 2017, 20:08

Martin Mühlebach

redaktion@zugerzeitung.ch

Der Jodlerclub Schlossgruess Cham eröffnete, unter der versierten Leitung von Bruno Koch, am Freitagabend sein Jubiläumskonzert mit dem Geburtstagsjutz von Fredy Wallimann. Die frohgestimmten Jodlerinnen und Jodler vermochten das Pu­blikum im vollbesetzten Lorzensaal in Cham auf Anhieb zu begeistern.

Thomas Zemp aus Dietwil befand schon bald: «Mir gefallen die schönen Naturstimmen. Jodeln ist ein ehrlicher Gesang, der ohne technische Hilfsmittel eine gute Stimmung schafft und die Sorgen des Alltags vergessen lässt.» Wie treffend diese Aussage ist, zeigte sich im weiteren Verlauf des Programms.

Tosender Applaus

Das Jodlerdoppelquartett Sportfreunde Luzern, ebenfalls unter der Leitung von Bruno Koch, überzeugte ebenso wie das Duett Brigitta Arnold und Christine Boog, das von Lukas Koch am Akkordeon begleitet wurde. Ihre Interpretation der Lieder «Was i z’allerliebscht möcht ha», von Adolf Stähli und «Was s’Müetti seid» von Hannes Fuhrer wurde vom Publikum mit tosendem Applaus verdankt. Ein absolutes Highlight bot das Terzett Bruno Koch, Markus Röllin und Helen Affolter mit dem herzergreifenden Lied «Dankbarkeit» von Franz Stadelmann.

Helen Affolter und Christine Boog, die gekonnt durchs Programm führten, erzählten von der 90-jährigen Geschichte der Chamer Jodler: «Es waren heimatverbundene Männer, die im Jahr 1927 den Jodlerclub Cham gründeten, der sich 1977 anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums den Beinamen Schlossgruess zulegte.» 1978 habe sich der Jodlerclub mit der erstmaligen Aufnahme einer Schallplatte mit dem Titel «Mi Zugersee» einen langgehegten Traum erfüllt. Unvergessliche Erlebnisse seien die 15-tägige Jodlerreise im Jahr 1994 nach Singapur und Bangkok mit mehreren Auftritten in Schweizerclubs und renommierten Hotels. Wie auch die tadellose Organisation und Durchführung des Zentralschweizerischen Jodlerfestes vom 5. bis 7. Juni 1998 in Cham, an dem fast 3000 aktive Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger und über 50 000 Festbesucher teilgenommen hätten.

Hoffnung auf Nachwuchs

Markus Röllin, Vizepräsident des Jodlerclubs Schlossgruess, zeigte sich hocherfreut über den grossen Publikumsaufmarsch zum 90-Jahr-Jubiläum: «Unser Bestreben ist es, dem Publikum mit unserem Gesang Freude zu bereiten. Um das auch weiterhin tun zu können, ist uns die Nachwuchsförderung ein grosses Anliegen. Im kommenden Frühjahr werden wir deshalb am Chamer Vereins- und Familientag unseren Verein auf eine originelle Art vorstellen. In der Hoffnung, Nachwuchs generieren zu können.» Es ist zu hoffen, dass dies gelingt.


Leserkommentare

Anzeige: