Zuger Polizei zieht Rentner mit 1,4 Promille aus dem Verkehr

Die Polizei hat am Montag in der Stadt Zug einen alkoholisierten Lenker gestoppt. Der 74-Jährige musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben.
10. April 2018, 14:58

Am Montagabend ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei kurz nach 22.15 Uhr die Meldung ein, dass ein Autofahrer sehr unsicher durch die Stadt fahre und auf das Trottoir ausschere.

Bei der anschliessenden Kontrolle an der Blasenbergstrasse stellte sich heraus, dass der Lenker alkoholisiert und mit rund 1,4 Promille unterwegs war, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilten.

Der Führerausweis wurde dem 74-jährigen Mann auf der Stelle abgenommen. Der Rentner wird sich zudem vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/dvm


Anzeige: