Luzern ist für Bencic bereit

TENNIS ⋅ In zwei Wochen entscheidet der Verband, wo der Fed-Cup-Halbfinal Schweiz - Tschechien Mitte April statt­finden wird. Neben Luzern sind St. Gallen und Genf mögliche Austragungsorte.

09. Februar 2016, 09:00

Das Schweizer Fed-Cup-Team hatte am Sonntag nach dem 3:2-Viertelfinalsieg gegen Deutschland in Leipzig gleich doppelten Grund zum Feiern: den Einzug in die Halbfinals und zugleich noch den um einen Tag vorgezogenen 57. Geburtstag seines Captains Heinz Günthardt.

Das hatte seinen Grund, denn Belinda Bencic, Timea Bacsinszky und Martina Hingis waren gestern bereits wieder auf dem Weg zu ihren nächsten Turnieren. Der Halbfinal gegen die Tschechinnen wird am 16./17. April ausgetragen. Und es ist durchaus möglich, dass Luzern zum Handkuss kommt. «Wir haben mit den Verantwortlichen der Messe­halle bereits früher Gespräche geführt und das Anforderungsprofil vorgestellt», verrät Sandra Perez, Kommuni­kationschefin von Swiss Tennis. «Jetzt müssen noch Details abgeklärt werden. In zwei Wochen werden wir entscheiden, wo der Halbfinal ausgetragen wird», sagt sie. Neben Luzern sind auch noch Genf (Palexpo) und St. Gallen (Kreuzbleiche) im Rennen.

Tribüne für 5000 Zuschauer

Die Verantwortlichen der Messe Luzern würden sich über einen Zuschlag natürlich freuen. «Diese Halle wurde ja gerade auch für solche Sportveranstaltungen gebaut», sagt Silvan Auf der Maur, Leiter Gastveranstaltungen, Events und Kongresse der Messehalle. Und ausnahmsweise ist die Messehalle während rund zweier Wochen vor und nach dem Halbfinal frei.

Dass Luzern von Swiss Tennis ins Auge gefasst wurde, lag auch daran, dass die Halle mindestens 12 Meter hoch sein muss, denn das ist eine der wich­tigsten Voraussetzungen, damit eine Fed-Cup-Partie ausgetragen werden kann. «Um einen Davis-Cup-Halbfinal auszutragen, wäre die Halle wohl zu klein,» sagt Auf der Maur, der zur Geschäftsleitung der Messehalle gehört, «aber eine Fed-Cup-Partie ist machbar.» Entscheidend ist die Zuschauerkapazität. Die Messehalle kann bis zirka 5000 Plätze anbieten. In Leipzig sahen 4000 Zuschauer den Viertelfinalsieg der Schweizerinnen.

Genf bietet mehr Platz für Fans

Sollte das Interesse am Halbfinal gegen Tschechien allerdings extrem gross sein, dann würde sich Swiss Tennis wohl für einen Austragungsort entscheiden, der mehr Platz bietet. Die Palexpo-Halle in Genf, wo das Schweizer Davis-Cup-Team schon vor 14 000 Fans gegen Kasachstan und vor 18 000 Zuschauern gegen Italien spielte, wäre dann im Vorteil. In der Kreuz- bleichehalle in St. Gallen hingegen sind die Platzmöglichkeiten ähnlich wie in Luzern.

Auf der Maur bleibt zuversichtlich: «Wir sind für Bencic, Bacsinszky und Hingis bereit. Wir sind in den Start­löchern und hoffen, dass wir den Zuschlag erhalten.» Innerhalb einer Woche würde die Infrastruktur mit der 5000 Zuschauern Platz bietenden Tribüne stehen.

Albert Krütli


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: