Nashville verliert trotz 2:0-Führung

NHL ⋅ Roman Josis zwei Assists sowie sein Treffer im Penaltyschiessen reichen nicht aus, dass Nashville auswärts gegen die St. Louis gewinnt. Am Ende stehen die Predators als Verliererteam da (4:5 n.P.).

30. Januar 2015, 07:04

In diesem spektakulären Spiel führte Nashville nach 26 Minuten 2:0. Doch dann gelang St. Louis mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten die Wende. Die Blues gingen mit einer 4:3-Führung ins Schlussdrittel, in welchem James Neal erst in der 58. Minute für die Predators ausglich.

Roman Josi zeigte mit zwei Assists - zum 1:0 im Powerplay und zum 3:3 in Unterzahl - eine starke Leistung. Dazu traf der Berner Verteidiger im Penaltyschiessen per Backhand als einziger für Nashville. Insgesamt stand Josi über 30 Minuten auf dem Eis - am längsten bei den Gästen - und kam dabei auf eine Plus-1-Bilanz. Das war am Ende nicht genug, um den achten Sieg in den letzten neun Spielen der Blues zu verhindern.

In weiteren Spielen mit Schweizer Beteiligung siegte Mark Streit (Plus-2-Bilanz) mit den Philadelphia Flyers gegen die Winnipeg Jets 5:2 und setzte sich Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild auswärts in Calgary 1:0 durch. Bei den Flames hielt Goalie Jonas Hiller 31 Schüsse und kam Raphael Diaz auf eine ausgeglichene Bilanz.

Die NHL-Spiele mit Schweizer Beteiligung aus der Nacht auf Freitag: Philadelphia Flyers (mit Streit) - Winnipeg Jets 5:2. Calgary Flames (mit Hiller/31 Paraden und Diaz, ohne Bärtschi/überzählig) - Minnesota Wild (mit Niederreiter) 0:1. San Jose Sharks (ohne Müller/überzählig) - Anaheim Ducks 6:3. St. Louis Blues - Nashville Predators (mit Josi/2 Assists) 5:4 n.P. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: