Schweiz verliert gegen Finnland

TESTSPIEL ⋅ Das Schweizer Eishockey-Nationalteam verliert das zweite Testspiel gegen Finnland 0:2. Torschützen in Basel sind Teemu Hartikainen (15.) und Mika Niemi (53.).

03. April 2015, 18:34

Die Schweizer vermochten im Duell der letzten beiden WM-Silbermedaillengewinner nicht mehr ganz an ihren Auftritt vom Mittwoch beim 4:1-Sieg in Kloten anzuknüpfen, obschon sie in jedem Drittel ein leichtes Plus in der Schussstatistik verzeichneten. Im gegnerischen Slot mangelte es dem WM-Zweiten von 2013 aber an Durchschlagskraft und Effizienz.

Reto Suri vergab beim Stande von 0:1 gleich zwei hochkarätige Schweizer Ausgleichsmöglichkeiten. Zu Beginn des Schlussdrittels wurde er im Torraum vom finnischen Keeper Juuse Saros am Abschluss gehindert. Davor hatte der Stürmer des EV Zug im Mitteldrittel im Powerplay völlig freistehend über die Scheibe geschlagen. Benjamin Conz, der diesmal an Stelle von Daniel Manzato das Schweizer Tor hütete, hielt die Schweizer zu diesem Zeitpunkt im Spiel.

Für Finnland realisierte der 19-jährige Saros den Shutout. Bei den Schweizern zeigte Fribourgs Conz ebenfalls eine solide Leistung. Die Schweizer blieben indes zum zweiten Mal unter dem seit dieser Saison amtierenden Nationaltrainer Glen Hanlon ohne Torerfolg. Am Dreiländerturnier in der Slowakei waren die Schweizer am 7. Februar gegen den Gastgeber ebenfalls ohne Treffer geblieben (0:5).

In der kommenden Woche wird die WM-Vorbereitung des Schweizer Nationalteams mit aktualisiertem Kader und zwei Heim-Testspielen gegen Russland (Mittwoch in Genf, Freitag in La Chaux-de-Fonds) fortgesetzt. Von den Schweizer Spielern in Nordamerika werden frühestens nach dem Ende der Regular Season am kommenden Wochenende erste Nominierungen von Spielern erfolgen. Die gilt auch für jene Klubs, die schon vorher im Kampf um die Playoff-Plätze gescheitert sind.

Schweiz - Finnland 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)

Basel. - 4150 Zuschauer. - SR Wiegand/Wehrli, Progin/Kovacs. - Tor: 15. Hartikainen (Wärn) 0:1. 53. Niemi (Lepistö, Wärn) 0:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3mal 2 Minuten gegen Finnland.

Schweiz: Conz; Helbling, Grossmann; Leeger, Schlumpf; Kamerzin, Kparghai; Genazzi; Brunner, Gaëtan Haas, Hollenstein; Martschini, Bieber, Suri; Rossi, Romano Lemm, Bodenmann; Walker, Sannitz, Herzog.

Finnland: Saros; Hietanen, Lepistö; Lajunen, Salmela; Mäntylä, Lindell; Melart, Kivistö; Hartikainen, Immonen, Salminen; Huhtala, Kontiola, Pihlström; Louhivaara, Hytönen, Pesonen; Rantanen, Niemi, Wärn; Savinainen.

Bemerkungen Schweiz ohne Manzato (Ersatztorhüter), Froidevaux (angeschlagen) und Fora (überzählig). - 23. Pfostenschuss Walker. - 57:53 Timeout Schweiz, anschliessend ohne Torhüter. - Schüsse: Schweiz 34 (13-11-10); Finnland 31 (11-8-12). - Powerplay-Ausbeute: Schweiz 0/2; Finnland 0/4. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: