Calgary nach starkem Start siegreich

NHL ⋅ Calgary feiert den fünften Sieg in den letzten sechs NHL-Spielen. Beim 6:3 gegen Toronto gelingen dem Team der beiden Schweizer Jonas Hiller und Raphael Diaz im Startdrittel zwei Shorthander.

Den Grundstein zum zweiten Heimsieg in Folge mit sechs geschossenen Toren legten die Flames in den ersten 15 Minuten, als sie bereits auf 4:1 davonziehen konnten. Mikael Backlund und Sean Monahan waren nach dem Anschlusstreffer Torontos innerhalb von drei Minuten jeweils in Unterzahl erfolgreich. Mit seinem 27. Saisontor zum 5:1 sorgte Monahan kurz nach Beginn des Mittelabschnitts schliesslich für die Entscheidung.

Jonas Hiller, zuletzt beim 6:3 gegen Anaheim nicht berücksichtigt, parierte im Tor Calgarys 25 von 28 Schüssen. Raphael Diaz beendete die Partie nach 17 Minuten Einsatzzeit mit einer Minus-1-Bilanz.

Die Philadelphia Flyers feierten einen 7:2-Kantersieg im Heimspiel gegen die Detroit Red Wings. Der Schweizer Topverteidiger Mark Streit steuerte beim Überzahltor von Wayne Simmonds zum 1:0 (6.) seinen 35. Saison-Assist zum Erfolg der Flyers bei. Streit, der bislang alle 70 Saisonspiele der Flyers bestritt und damit die Nummer 1 in dieser Liga-Statistik ist, hält aktuell bei 44 Skorerpunkten. Er stand mit knapp 22 Minuten von allen Spielern der Partie am längsten auf dem Eis. Brayden Schenn war mit zwei Toren und insgesamt drei Skorerpunkten der herausragende Spieler bei den Flyers, die sich mit diesem Erfolg die Chancen auf eine Playoff-Qualifikation wahrten.

Eine Niederlage kassierte Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild. Der Bündner unterlag mit seiner Equipe vor heimischer Kulisse in Saint Paul den Anaheim Ducks 1:2. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: