Josh Holden schiesst Zug zum Sieg

EISHOCKEY ⋅ Auch im dritten Saisonduell zwischen Biel und Zug setzt sich das Auswärtsteam durch. Die Zentralschweizer gewinnen dank dreier Tore von Josh Holden 6:3 und feiern den vierten Sieg in Folge.

02. Januar 2015, 22:14

Nachdem die Bieler zweimal ausgeglichen hatten, sorgte Holden mit zwei Toren (32./44.) für die entscheidende Differenz. Das 4:2 erzielte der Kanadier während einer Fünfminuten-Strafe gegen Raphael Herburger. Es war allerdings kein typisches Powerplay-Tor, traf doch Holden, nachdem die Bieler kurz zuvor eine gute Chance zum 3:3 ausgelassen hatten. Holden, im letzten Spiel im Jahr 2014 beim 6:2 gegen Fribourg-Gottéron zweimal erfolgreich, setzte vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor auch noch den Schlusspunkt.

Beim 5:2 (58.) hatte Lino Martschini seinen sechsten Treffer in den letzten vier Partien erzielt. Das 2:1 von Nico Dünner (26.) war dessen erstes Tor in der NLA. Der 20-Jährige profitierte von einem Fehlpass von Benoit Jecker, wobei auch der Bieler Goalie Simon Rytz nicht gut aussah.

  • EISHOCKEY, NATIONAL LEAGUE A, NATIONALLIGA A, NLA, LNA, HOCKEY SUR GLACE, MEISTERSCHAFT, QUALIFIKATION, SAISON 2014/15, EHC BIEL, HC BIENNE, EV ZUG, EVZ
  • NATIONAL LEAGUE A, NATIONALLIGA A, NLA, LNA, HOCKEY SUR GLACE, SAISON 2014/15, MEISTERSCHAFT, QUALIFIKATION, EHC BIEL, HC BIENNE, EV ZUG, EVZ,
  • EISHOCKEY, NATIONAL LEAGUE A, NATIONALLIGA A, NLA, LNA, HOCKEY SUR GLACE, MEISTERSCHAFT, QUALIFIKATION, SAISON 2014/15, EHC BIEL, HC BIENNE, EV ZUG, EVZ

Dank drei Treffern von Josh Holden gewinnt der EV Zug in Biel klar mit 6:3 Toren.

Eine sehr emotionale Partie erlebte Geburtstagskind Herburger, der 25 Jahre alt wurde. Bevor der Österreicher in der 40. Minute unter die Dusche musste, hatte er seine Saisontore 3 und 4 erzielte. Mit der ersten Niederlage nach drei Siegen vergaben die Bieler eine gute Möglichkeit, den Vorsprung auf die neuntplatzierten Kloten Flyers auf acht Punkte auszubauen.

Biel - Zug 3:6 (0:1, 2:2, 1:3)

4746 Zuschauer. - SR Eichmann/Mollard, Abegglen/Mauron. - Tore. 9. Bürgler (Schnyder). 21. (20:28) Herburger (Kamber, Arlbrandt) 1:1. 26. Dünner 1:2. 31. Herburger 2:2. 33. Holden (Suri) 2:3. 44. Holden (Ausschluss Herburger) 2:4. 58. Martschini (Suri) 2:5. 59. Kamber 3:5 (Penalty). 60. (59:49) Holden (Suri) 3:6 (ins leere Tor). - Strafen: 1mal Minuten (Herburger) plus Spieldauer (Herburger) gegen Biel, 4mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Kamber; Bouchard.

Biel: Rytz; Cadonau, Fey; Untersander, Jelovac; Wellinger, Gloor; Steiner, Jecker; Arlbrandt, Kamber, Herburger; Joggi, Olausson, Spylo; Umicevic, Peter, Berthon; Rossi, Haas, Wetzel.

Zug: Stephan; Ramholt, Grossmann; Schlumpf, Sondell; Alatalo, Lüthi; Erni; Zangger, Earl, Bouchard; Martschini, Holden, Suri; Bürgler, Sutter, Schnyder; Lammer, Dünner, Herzog.

Bemerkungen: Biel ohne Rouiller (krank), Tschantré und Ehrensperger. Zug ohne Diem (alle verletzt). - 25. Pfostenschuss Olausson. - Timeout Biel (58:23), danach bis 58:48 und von 58:57 bis 59:49 ohne Goalie. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: