Neue Luzerner Zeitung Online

Sieben Spielsperren gegen Zugs Fabrice Herzog

NLA ⋅ Einzelrichter Reto Steinmann bestraft den Zuger Spieler Fabrice Herzog mit sieben Spielsperren und einer Busse von 800 Franken.

Der 20-jährige Stürmer hatte im Spiel vom vergangenen Samstag in Lugano bei Spielhälfte Schiedsrichter Andreas Koch umgefahren. TV-Bilder beweisen, dass Herzog problemlos hätte ausweichen können.

Angriffe auf die Unparteiischen werden generell härter bestraft als solche gegen Gegenspieler. Gegen den Entscheid kann innerhalb von fünf Tagen Rekurs eingelegt werden. (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Euro 2016 Live

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook