Sandro Zangger trifft für den EVZ gegen seinen Ex-Klub doppelt

EISHOCKEY ⋅ Der frühere ZSC-Stürmer Sandro Zangger war als Doppeltorschütze der Matchwinner des EV Zug beim 3:2-Sieg über die Stadtzürcher. Vorab der Gamewinner zum 3:1 von Zangger basierte auf einer feinen Einzelleistung.

Mit Sven Senteler zeigte sich ein weiterer ehemaliger ZSC-Spieler gegen seinen früheren Verein besonders motiviert. Allerdings blieb dem Stürmer ein Torerfolg knapp verwehrt; er traf in der 22. Minute nur den Pfosten. Der Sieg des EVZ war insgesamt verdient, auch wenn die Zentralschweizer in der Schlussphase den Erfolg noch erzittern mussten.

Die ZSC Lions sind derweil mit sechs Punkten aus vier Spielen nur durchzogen aus den Startlöchern gekommen. Dafür ist der 38-jährige Kult-Verteidiger Mathias Seger (ZSC Lions) seit Dienstag mit 1073 NLA-Spielen alleiniger Rekordhalter als Feldspieler.

Der fünffache Schweizer Meister mit den ZSC Lions hatte zuletzt am Wochenende wegen einer Knöchelverletzung aussetzen müssen. Deshalb erreichte er die Bestmarke erst am Dienstag. Seger kam dabei bei der Auswärtspartie im Mitteldrittel auch für einige Einsätze im Sturm der Lions zum Zug, da Center Mattias Sjögren kurz aussetzen musste.

Zug - ZSC Lions 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

5146 Zuschauer. - SR Koch/Vinnerborg, Küng/Stuber. - Tore: 11. Fabian Schnyder (Alatalo, Peter) 1:0. 27. Zangger (Helbling, Grossmann) 2:0. 29. Chris Baltisberger (Kenins, Rundblad) 2:1. 49. (48:08) Zangger 3:1. 49. (48:49) Patrik Bärtschi (Kenins) 3:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Diaz; Shannon.

Zug: Stephan; Diaz, Alatalo; Helbling, Grossmann; Erni, Schlumpf; Schmuckli; Martischini, Holden, Suri; Klingberg, Immonen, Senteler; Zangger, McIntyre, Lammer; Peter, Diem, Fabian Schnyder.

ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Marti; Rundblad, Geering; Karrer, Samuel Guerra; Hächler, Seger; Chris Baltisberger, Shannon, Kenins; Pestoni, Sjögren, Thoresen; Künzle, Cunti, Herzog; Patrik Bärtschi, Trachsler, Pius Suter.

Bemerkungen: Zug ohne Simon Lüthi, Morant (beide verletzt) und Fohrler (krank), ZSC Lions ohne Schäppi, Roman Wick (beide verletzt) und Nilsson (krank). - Latte: 5. Pius Suter, 15. Geering. - Pfosten: 22. Senteler. - 49. Timeout Zug. - ZSC Lions von 58:35 bis 59:40 und ab 59:43 ohne Torhüter.

sda


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: