EV Zug trifft im Cup auswärts auf Genève-Servette

SCHWEIZER CUP ⋅ In den Halbfinals des Schweizer Cups trifft Genève-Servette zuhause auf Zug und Kloten empfängt daheim Lausanne. Für Kloten ist es das erste Cup-Heimspiel seit dem Relaunch vor drei Jahren.

Aktualisiert: 
24.11.2016, 13:00
24. November 2016, 12:17

Seit der K.o.-Wettbewerb in der Saison 2014/2015 wieder ins Leben gerufen wurde, hatten die Klotener immer mindestens die Halbfinals erreicht. Zu einem Cup-Heimspiel kamen die Zürcher Unterländer trotzdem nie; zwölfmal in Folge mussten sie auf fremdem Terrain antreten.

Nun kommt es für das Team von Trainer Pekka Tirkkonen, das sich in den Viertelfinals gegen den letzten verbliebenen NLB-Klub Langenthal nur knapp im Penaltyschiessen (3:2) durchgesetzt hat, nach dem Jahreswechsel gegen Lausanne zur langersehnten Heimpremiere.

Deutsch- oder Westschweizer Final möglich

Mit Lausanne oder Kloten wird auf jeden Fall ein Klub ins Endspiel einziehen, der seit dem Relaunch schon einmal den Cupfinal erreicht hat. Die Waadtländer unterlagen in diesem Frühjahr den ZSC Lions, Kloten zog im Vorjahr gegen den SC Bern den Kürzeren.

Im anderen Halbfinal treffen mit Genève-Servette und dem EV Zug zwei Teams aufeinander, deren jüngste Cup-Bilanz sich nicht ganz so erfolgreich liest. Die Genfer, 2015 immerhin bis in die Halbfinals vorgestossen und dort an Kloten gescheitert, dürfen sich im Duell mit dem EVZ ebenfalls über einen Auftritt vor heimischem Publikum freuen.

Die Halbfinals finden am 4./5. Januar 2017 statt. Wer die ZSC Lions als Cupsieger ablöst, wird im Finalspiel vom Mittwoch, 1. Februar 2017, ermittelt. Welcher der beiden Finalisten dannzumal Heimrecht geniesst, wird ausgelost.

  • KEYSTONE
  • KEYSTONE
  • KEYSTONE

Der EV Zug setzte sich gegen Fribourg-Gottéron durch einen Treffer von Jarkko Immonen 6,5 Sekunden vor Schluss zum 2:1 durch.

(sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: