Josi schiesst Nashville zum Heimsieg

NHL ⋅ Die Nashville Predators legen in der Halbfinalserie der NHL-Playoffs gegen die Anaheim Ducks wieder vor. Matchwinner beim 2:1-Heimsieg in Spiel 3 ist der Schweizer Roman Josi.
Aktualisiert: 
17.05.2017, 08:19
17. Mai 2017, 06:25

Josi erzielte 2:43 Minuten vor Schluss das goldene Tor. Der Berner Verteidiger verwertete in Überzahl nach einem Schuss von Viktor Arvidsson einen Abpraller und brachte die mit 17'338 Zuschauer ausverkaufte Arena in Nashville zum Kochen.

Für den wertvollsten Spieler (MVP) der WM 2013 war es bereits der fünfte Treffer in den diesjährigen Playoffs. Kein anderer Verteidiger in der Liga hat in der entscheidenden Phase dieser Saison mehr getroffen als er.

Zuhause noch ungeschlagen

Nashville war lange erfolglos gegen Anaheims Goalie John Gibson (38 Paraden) angerannt. Erst im Schlussdrittel läuteten die Predators, bei denen mit Yannick Weber auch der zweite Schweizer Verteidiger im Einsatz stand, die Wende ein. Nachdem Corey Perry die Gäste in der 35. Minute im Powerplay in Führung gebracht hatte, glich Filip Forsberg die Partie nach 44 Minuten wieder aus.

Der Schwede ebnete mit seinem sechsten Playoff-Tor den Predators den Weg zum Sieg. Für die Franchise aus Tennessee war es saisonübergreifend bereits der zehnte Playoff-Heimerfolg hintereinander.

Nach drei Partien im Final der Western-Conference führen die "Preds" in der Best-of-7-Serie nun mit 2:1 Siegen. Spiel 4 findet in der Nacht auf Freitag erneut in Nashville statt. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: