Minnesota weiter im Kriechgang

NHL ⋅ Die Baisse der Minnesota Wild in der NHL hält an. Das Team mit dem Schweizer Nino Niederreiter muss beim 2:4 in Toronto erneut als Verlierer vom Eis.
Aktualisiert: 
09.11.2017, 09:58
09. November 2017, 06:31

Trotz der verletzungsbedingten Absenz von Torontos Jungstar Auston Matthews kassierte Minnesota die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen. Matthews verpasste seine allererste Partie überhaupt seit seinem NHL-Debüt im Oktober vor einem Jahr. Der Nummer-1-Draft von 2016 und frühere ZSC-Stürmer fehlte aufgrund einer Oberkörperverletzung.

Minnesota verzweifelte am hervorragend aufspielenden Frederik Andersen im Tor des Heimteams. Der Däne glänzte mit insgesamt 35 Paraden. Als Jason Zucker die Wild fünf Minuten vor Schluss mit einem Powerplaytor zum 2:3 zurück ins Spiel brachte, keimte bei den Gästen nochmals Hoffnung auf. Nach einer spannenden Schlussphase entschied Connor Brown 31 Sekunden vor dem Ende mit dem 4:2 ins leere Tor die Partie zugunsten von Toronto.

Nino Niederreiter blieb ohne Skorerpunkt und kassierte zwei kleine Strafen, die vom Gegner jedoch ungenutzt blieben. Seitdem der Bündner im Sommer 2013 von den New York Islanders zu Minnesota weitergezogen ist, haben die Wild nie einen schlechteren Saisonstart hingelegt. Mit nur fünf Siegen aus 14 Spielen fällt die Bilanz nach dem ersten Monat der neuen Saison für das Team aus St. Paul unbefriedigend aus.

Noch bleiben Niederreiter mit Minnesota 68 Partien und damit über vier Fünftel der Qualifikation, um den schlechten Saisonstart zu korrigieren. Auf dem einwöchigen Road Trip mit vier Auswärtsspielen an der Ostküste ist gerade Halbzeit. Nun folgen für Minnesota bis Sonntag die Gastspiele in Montreal und Philadelphia.

Berra wieder in der NHL

Reto Berra ist von den Anaheim Ducks wieder ins NHL-Kader zurückberufen worden. Der Schweizer Goalie soll bei den Kaliforniern den verletzten John Gibson ersetzen.

Berra wurde erst letzte Woche auf die Waiver-Liste gesetzt. Nachdem kein anderes NHL-Team den 30-jährigen Bülacher verpflichtet hatte, wurde er in die AHL zum Farmteam San Diego Gulls abgeschoben. Zu Saisonbeginn hatte Berra von einer Verletzung von Anaheims Stammgoalie Ryan Miller profitiert und war dadurch zu zwei Teileinsätzen in der NHL gekommen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: