Dritte Heimniederlage in Serie für Davos

DAVOS - SERVETTE 1:4 ⋅ Davos verliert zum dritten Mal hintereinander vor heimischem Publikum. Die Bündner unterliegen Genève-Servette 1:4. Die grosse Figur des Spiels ist Stéphane Da Costa mit drei Toren.
Aktualisiert: 
03.12.2017, 19:39
03. Dezember 2017, 18:31

In den ersten drei Saisonduellen dieser beiden Mannschaften (inklusive Cup) hatte sich jeweils das Heimteam durchgesetzt. Diesmal lief beim Gastgeber wenig zusammen. Nach 24 Minuten führte Servette bereits 3:0. Den ersten und dritten Treffer erzielte Stéphane Da Costa, der sein achtes Spiel für die Genfer bestritt. Beim 1:0 (5.) stand der Franzose nach einem Abpraller goldrichtig, beim 3:0 unterstrich er, über welch feine Hände er verfügt. In der 51. Minute krönte Da Costa seine starke Leistung mit dem 4:0.

Beim 2:0 von Servette nach nur 15 Sekunden im zweiten Drittel sah der Davoser Goalie Gilles Senn alles andere als gut aus. Der 21-Jährige, in diesem Juni von den New Jersey Devils als Nummer 129 gedraftet, liess sich von Damien Riat aus spitzem Winkel erwischen. Dieser Gegentreffer passte zum missglückten Auftritt der Bündner. Dem 0:1 und 0:3 gingen Fehlpässe der Verteidiger Sven Jung und Magnus Nygren voraus. Selbst als der HCD zweimal in doppelter Überzahl spielen konnte, brachte er nichts Zählbares zu Stande. So war das 1:4 von Nygren (56.) das einzige Erfolgserlebnis. Die Davoser erlitten in der Meisterschaft die fünfte Niederlage in den letzten sechs Heimspielen gegen Servette.

Telegramm und Rangliste:

Davos - Genève-Servette 1:4 (0:1, 0:2, 1:1)

4276 Zuschauer. - SR Urban/Wehrli, Bürgi/Stuber. - Tore: 5. Da Costa (Romy) 0:1. 21. (20:15) Riat (Wick) 0:2. 24. Da Costa 0:3. 51. Da Costa (Spaling) 0:4. 56. Rödin (Nygren, Corvi) 1:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Davos, 9mal 2 plus 10 Minuten (Riat) gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Little; Richard.

Davos: Senn; Du Bois, Paschoud; Nygren, Jung; Schneeberger, Aeschlimann; Heldner, Grossniklaus; Marc Wieser, Corvi, Ambühl; Rödin, Kousal, Little; Eggenberger, Egli, Dino Wieser; Simion, Walser, Portmann.

Genève-Servette: Mayer; Vukovic, Fransson; Petschenig, Tömmernes; Loeffel, Bezina; Jacquemet; Mercier; Wick, Hasani, Riat; Schweri, Romy, Simek; Da Costa, Richard, Spaling; Traber, Rubin, Heinimann.

Bemerkungen: Davos ohne Jörg (krank), Kessler, Lindgren und Sciaroni. Genève-Servette ohne Antonietti, Bays, Douay, Gerbe, Massimino, Almond und Rod (alle verletzt). - 19. Hasani verletzt ausgeschieden. - Timeout Davos (24.).

Rangliste: 1. Bern 27/60 (101:58). 2. Lugano 26/53 (88:62). 3. ZSC Lions 28/49 (92:73). 4. Fribourg-Gottéron 27/46 (73:78). 5. Davos 28/44 (80:88). 6. Zug 26/42 (77:66). 7. Biel 28/40 (76:82). 8. Genève-Servette 27/34 (62:76). 9. SCL Tigers 28/34 (71:84). 10. Lausanne 26/33 (74:87). 11. Ambri-Piotta 28/33 (74:85). 12. Kloten 27/21 (58:87). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: