SC Bern in Minikrise

NATIONAL LEAGUE ⋅ Leader Bern verliert zum ersten Mal in dieser Saison drei Spiele in Folge. Wie gegen Biel unterliegen die Berner auch im Spitzenkampf der National League gegen die ZSC Lions nach Penaltyschiessen.
Aktualisiert: 
03.12.2017, 19:32
03. Dezember 2017, 18:15

Nachdem die Berner gegen die SCL Tigers (3:5) und Biel (4:5 n.P.) jeweils eine 3:0-Führung aus der Hand gegeben hatten, verspielten sie gegen den ZSC ein 1:0 und 2:1. Das 2:2 erzielte in der 56. Minute der formstarke Roman Wick, ehe Lauri Korpikoski im Penaltyschiessen mit zwei verwerteten Versuchen zum Matchwinner avancierte.

Der SCB führt die Tabelle trotz der Mini-Krise mit einem komfortablen Vorsprung von sieben Punkten auf Lugano an, das mit dem 4:2 gegen die SCL Tigers den vierten Sieg in Serie feierte. Dabei zeichnete sich Luca Fazzini mit drei Treffern aus. Langnau wartet nach dieser Niederlage weiter auf den ersten Erfolg in Lugano seit dem 15. September 2012.

Beim 4:1-Sieg von Genève-Servette in Davos gab es mit Stéphane Da Costa ebenfalls einen dreifachen Torschützen. Servette verbesserte sich dank den drei Punkten vom 11. in den 8. Rang. Dafür liegen neu die SCL Tigers unter dem Strich. Derweil kassierte der HCD die dritte Heimniederlage in Serie.

Resultate und Rangliste:

Resultate: ZSC Lions - Bern 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) n.P. Lugano - SCL Tigers 4:2 (1:0, 2:2, 1:0). Davos - Genève-Servette 1:4 (0:1, 0:2, 1:1).

Rangliste: 1. Bern 27/60 (101:58). 2. Lugano 26/53 (88:62). 3. ZSC Lions 28/49 (92:73). 4. Fribourg-Gottéron 27/46 (73:78). 5. Davos 28/44 (80:88). 6. Zug 26/42 (77:66). 7. Biel 28/40 (76:82). 8. Genève-Servette 27/34 (62:76). 9. SCL Tigers 28/34 (71:84). 10. Lausanne 26/33 (74:87). 11. Ambri-Piotta 28/33 (74:85). 12. Kloten 27/21 (58:87). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: