Dramatische Wende in Martigny

NATIONAL LEAGUE B ⋅ La Chaux-de-Fonds wendet in der NLB die zweite Niederlage in Folge in extremis ab. Der Leader erzielt in Martigny gegen Red Ice in den letzten zehn Minuten vier Tore und siegt noch 6:5.

25. November 2016, 23:07

Am Sonntag hatte La Chaux-de-Fonds beim 5:6 gegen die GCK Lions zum ersten Mal in dieser Saison keine Punkte geholt. In Martigny schien bis weit ins letzte Drittel hinein viel darauf hinzudeuten, dass die Mannschaft von Trainer Alex Reinhard erneut eine Niederlage einstecken muss. Doch dann erfolgte die grosse Wende.

Martigny brach in dieser Phase völlig ein. Adam Hasani (51.), Sebastien Hostettler (56.) und zweimal Jérôme Bonnet (58./60.) schossen La Chaux-de-Fonds doch noch zum Sieg. Den Siegtreffer schoss Bonnet 15 Sekunden vor dem Ende. Dank dem 16. Saisonsieg führt La Chaux-de-Fonds die Tabelle weiterhin mit vier Punkten Vorsprung auf das zweitklassierte Langenthal an.

Langenthal verkraftete das bittere Ausscheiden in den Cup-Viertelfinals vom Dienstag (2:3 nach Penaltyschiessen gegen Kloten) offensichtlich problemlos. Die Oberaargauer setzten sich in Winterthur 5:1 durch und feierten den sechsten Meisterschaftserfolg in Serie. Auch die weiteren Verfolger Olten (3:0 gegen Visp) und Rapperswil-Jona (5:2 gegen die Biasca Ticino Rockets) gewannen ihre Partien.

In der Tabelle gab es nur eine Verschiebung. Die GCK Lions hievten sich auf Kosten von Ajoie über den Strich - dank einem 4:2-Sieg im Direktduell. Ajoie, in der Vorsaison noch NLB-Meister, geriet in Küsnacht bis in die 29. Minute mit entscheidend 0:3 in Rückstand. Routinier Michael Liniger war mit seinen beiden Treffern der herausragende Spieler bei den GCK Lions.

Resultate: Red Ice Martigny - La Chaux-de-Fonds 5:6 (1:1, 4:1, 0:4). Rapperswil-Jona Lakers - Biasca Ticino Rockets 5:2 (1:0, 2:1, 2:1). GCK Lions - Ajoie 4:2 (1:0, 2:1, 1:1). Winterthur - Langenthal 1:5 (0:1, 0:1, 1:3). Olten - Visp 3:0 (1:0, 2:0, 0:0).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 22/50 (89:59). 2. Langenthal 21/46 (76:44). 3. Olten 21/43 (70:54). 4. Rapperswil-Jona Lakers 20/38 (72:51). 5. Visp 21/31 (61:61). 6. EVZ Academy 22/31 (50:68). 7. Red Ice Martigny 19/30 (56:45). 8. GCK Lions 20/27 (52:64). 9. Ajoie 21/27 (80:63). 10. Winterthur 21/22 (51:75). 11. Hockey Thurgau 21/20 (50:69). 12. Biasca Ticino Rockets 21/10 (47:101). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: