La Chaux-de-Fonds gewinnt Spitzenkampf

NLB ⋅ Der HC La Chaux-de-Fonds gewinnt dank eines spektakulären Schlussfuriosos das Spitzenspiel der NLB gegen Olten 6:4. Binnen 23 Sekunden macht der Leader aus einem 3:4-Rückstand ein 6:4.

27. November 2016, 20:46

Eine Woche nach der 5:6-Auswärtsniederlage bei den GCK Lions drohte Leader La Chaux-de-Fonds der zweite Nuller in dieser Saison in der regulären Spielzeit. Olten führte im Neuenburger Jura nach 16 Minuten 2:0 und hielt bis zur 50. Minute den Zweitorevorsprung (4:2). Im Finish gelang den Solothurnern, die so stark begonnen hatten, aber nichts mehr.

In der 59. Minute verfehlte Olten beim Stand von 4:3 zweimal das leere Tor. 62 Sekunden vor Schluss glich La Chaux-de-Fonds mit sechs gegen vier Feldspieler (ohne Goalie) durch Fabian Ganz zum 4:4 aus. 20 Sekunden später gelang Jérôme Bonnet für die nun entfesselten Chaux-de-Fonniers das 5:4. Und nur drei Sekunden nach Bonnets Siegtor machte Dominic Forget den Oltnern vor, wie man aus der Distanz den Puck ins leere Tor spediert.

Der Rückstand des EHC Olten (3.) in der Tabelle beträgt neu zehn Punkte auf La Chaux-de-Fonds und sechs Punkte auf den Mittelland-Rivalen Langenthal. Die Langenthaler dominierten die Rapperswil-Jona Lakers im zweiten Spitzenspiel der Runde während 55 Minuten, leisteten sich im Finish ein kurzes Blackout, setzten sich aber dennoch mit 4:2 durch. Langenthal machte leistungsmässig dort weiter, wo es am Mittwoch im Cup gegen Kloten aufgehört hatte. In der Meisterschaft feierte der SCL den siebenten Sieg in Folge, sechsmal kassierten die Langenthaler dabei nur zwei oder noch weniger Gegentore.

Enttäuschungen setzte es für die GCK Lions und Thurgau ab, die beide noch auf die Playoffs hoffen. Die GCK Lions (9.) verloren daheim gegen Winterthur (10.) 0:3. Zum vierten Mal diese Saison gelang den Jung-Lions in einem Heimspiel in Küsnacht kein Tor. Für Winterthur ging derweil eine zwölf Spiele dauernde Niederlagenserie zu Ende. Thurgau (11.) verlor nach zuletzt drei Siegen aus vier Spielen den "Strichkampf" gegen Ajoie (8.) mit 2:3 nach Verlängerung.

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 23/53 (95:63). 2. Langenthal 22/49 (80:46). 3. Olten 22/43 (74:60). 4. Rapperswil-Jona Lakers 21/38 (74:55). 5. Visp 22/34 (67:62). 6. Red Ice Martigny 20/33 (62:47). 7. EVZ Academy 23/31 (51:74). 8. Ajoie 22/29 (83:65). 9. GCK Lions 21/27 (52:67). 10. Winterthur 22/25 (54:75). 11. Hockey Thurgau 22/21 (52:72). 12. Biasca Ticino Rockets 22/10 (49:107). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: