Langenthal schlägt Winterthur

NLB ⋅ Der Höhenflug von Winterthur in der NLB ist gestoppt. Die Zürcher kassieren die zweite Auswärtsniederlage in Folge, diesmal sind sie beim 1:5 in Langenthal in erster Linie spielerisch chancenlos.

Aktualisiert: 
15.10.2016, 22:44
15. Oktober 2016, 20:41

Herausragend in den Reihen Langenthals war der Kanadier Josh Primeau als Doppeltorschütze und mit insgesamt drei Skorerpunkten. Winterthur mit Headcoach Michel Zeiter ist nach der Niederlage weiterhin im 3. Rang klassiert. Die deutlich unterlegenen Gäste mussten in Langenthal auf neun Stammspieler verzichten.

Der Tabellenzweite Olten setzte sich mit einem 5:4-Sieg in Visp von den zuvor punktgleichen Zürchern ab. Ramon Diem erzielte im Wallis mit dem 5:3 das Siegtor für die Solothurner (45.).

Leader bleibt La Chaux-de-Fonds, das gegen Red Ice Martigny allerdings nur 5:4 gewann. Der Kanada-Schweizer Devin Muller war als Doppeltorschütze der Matchwinner der Gastgeber.

Lakers im Torrausch

Die Rapperswil-Jona nahmen den Schwung vom 4:3-Sieg im Spitzenkampf gegen Winterthur mit und gaben sich bei den Biasca Ticino Rockets keine Blösse. Sieben verschiedene Spieler trafen beim 7:1-Sieg für die Gäste. Der Kanadier Jared Aulin bereitete drei Treffer vor und erzielte das 3:0 selbst.

Rajan Sataric, Nicola Brandi und Aulin ebneten den St. Gallern mit ihren Toren zur 3:0-Führung bereits nach 17 Minuten den Weg zum höchsten Saisonsieg. Im Mitteldrittel erhöhten die Gäste dann gar auf 7:0.

Die Lakers hatten vor einer Woche bei der EVZ Academy eine 3:4-Niederlage bezogen. Eine neuerliche Blamage bei einem Farmteam wollte der Qualifikationssieger der letzten Saison um jeden Preis vermeiden.

NLB. Die Resultate vom Samstag:

Biasca Ticino Rockets - Rapperswil-Jona Lakers 1:7 (0:3, 0:4, 1:0). GCK Lions - Ajoie 5:4 (3:2, 1:0, 1:2). Langenthal - Winterthur 5:1 (1:0, 1:0, 3:1). Visp - Olten 4:5 (1:2, 2:2, 1:1). Hockey Thurgau - EVZ Academy 3:4 (0:1, 2:2, 1:1). La Chaux-de-Fonds - Red Ice Martigny 5:4 (1:0, 3:1, 1:3).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 11/26 (47:28). 2. Olten 10/24 (37:27). 3. Winterthur 11/21 (33:26). 4. Langenthal 10/20 (35:23). 5. EVZ Academy 11/17 (30:35). 6. Rapperswil-Jona Lakers 9/16 (36:28). 7. GCK Lions 10/14 (29:33). 8. Ajoie 10/12 (35:33). 9. Visp 10/12 (29:35). 10. Red Ice Martigny 8/10 (21:18). 11. Hockey Thurgau 10/5 (20:35). 12. Biasca Ticino Rockets 10/3 (18:49). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: