Zweikampf zwischen GCK Lions und Thurgau

NLB ⋅ In der NLB bleibt der Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Am Samstag gewinnt Thurgau das Direktduell gegen die GCK Lions, am Sonntag bezwingen die Lions La Chaux-de-Fonds.

25. Januar 2015, 20:44

Mit dem Erfolg gegen den Tabellenzweiten aus La Chaux-de-Fonds beendeten die GCK Lions eine Negativserie von zuletzt elf Niederlagen in Folge. Und sie hielten Thurgau auf Distanz. Die am Sonntag spielfreien Ostschweizer liegen nach dem Wochenende neu drei statt vier Punkte hinter den "Junglöwen", haben allerdings noch eine Partie weniger absolviert.

Zu den Gewinnern des Wochenendes gehört Red Ice Martigny. Die Walliser bezwangen Olten gleich zweimal. Auf den 3:1-Auswärtssieg liessen sie im "Rückspiel" vor eigenem Publikum einen 6:5-Sieg folgen. Jeremy Wick avancierte mit zwei Treffern, unter anderem dem Siegtreffer in der 52. Minute, zum Matchwinner. Martigny löste damit nicht nur das Playoff-Ticket, sondern stiess in der Tabelle auf Platz 3 vor und verschuf sich im Hinblick auf das Heimrecht in den Viertelfinals gegenüber Olten (5.) den vermutlich entscheidenden Vorteil.

Auch die SCL Tigers und Visp trafen gleich zweimal aufeinander. Die beiden Finalisten des letzten Jahres gewannen jeweils ihr Heimspiel. Der Leader aus dem Emmental, dem der Qualifikationssieg nicht mehr zu nehmen ist, siegte zu Hause 7:4, Visp gewann am Sonntag souverän mit 5:2. Bereits im ersten Aufeinandertreffen hatte Langnau keinen unwiderstehlichen Eindruck hinterlassen. Insbesondere Torhüter Damiano Ciaccio (neun Gegentore) scheint derzeit nicht in Topform zu sein.

Resultate vom Sonntag: Red Ice Martigny - Olten 6:5 (2:1, 2:2, 2:2). GCK Lions - La Chaux-de-Fonds 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P. Visp - SCL Tigers 5:2 (1:1, 2:0, 2:1).

Rangliste: 1. SCL Tigers 91. 2. La Chaux-de-Fonds 74. 3. Red Ice Martigny 71. 4. Visp 69. 5. Olten 61. 6. Langenthal 59. 7. Ajoie 54. 8. GCK Lions 50. 9. Hockey Thurgau 47. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: