Zweite Tigers-Auswärtsniederlage in Folge

NLB ⋅ Nach den SCL Tigers qualifiziert sich auch La Chaux-de-Fonds acht Runden vor Schluss für die NLB-Playoffs. Der Leader aus dem Emmental bezieht in Martigny (2:3) die zweite Auswärtsniederlage in Folge.

18. Januar 2015, 20:04

Im Topspiel der Runde stürmte Martigny gegen die der Konkurrenz entrückten Tigers im 18. Heimspiel zum 16. Erfolg und auf Rang 3. Als Solo-Unterhalter brillierte Jewgeni Schirjajew mit den Treffern zum 1:0 und 2:1. Den zweiten SCL-Ausgleich des langjährigen NLA-Stürmers Sven Lindemann beantwortete Fabian Brem in der vorletzten Minute. Im Tor der Westschweizer überragte Gauthier Descloux. Im ersten Spiel seit der U20-WM glänzte die Servette-Leihgabe mit unzähligen "Big Saves".

Im ersten von zwei Derbys innerhalb von drei Tagen erklärte das zuletzt schlingernde Olten dem SC Langenthal auswärts erstmals den Tarif. 6:1 fertigte der vom Finnen Heikki Leime taktisch perfekt eingestellte und im zweiten Drittel überdurchschnittlich effiziente EHCO den (zu) selbstbewussten SCL ab, der im vorletzten Heimspiel den Leader Langnau im Rahmen einer imposanten 10:2-Gala regelrecht zur Schau gestellt hatte.

Der letztjährige NLB-Champion Visp traf am Tag nach dem 5:3-Heimsieg gegen Thurgau im "Rückspiel" in der Schlussphase auf erheblich grösseren Widerstand, setzte sich in der Verlängerung gleichwohl 3:2 durch - Tomas Dolana markierte das goldene Tor nach 27 Sekunden. Tyler Spurgeon führte den HCT vom 0:2 bis zum 2:2 (56.).

Resultate vom Sonntag: Hockey Thurgau - Visp 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) n.V. Red Ice Martigny - SCL Tigers 3:2 (2:1, 0:0, 1:1). Langenthal - Olten 1:6 (1:1, 0:4, 0:1).

Rangliste: 1. SCL Tigers 38/83. 2. La Chaux-de-Fonds 39/66. 3. Red Ice Martigny 40/64. 4. Visp 40/64. 5. Olten 40/61. 6. Langenthal 41/56. 7. Ajoie 40/52. 8. GCK Lions 39/47. 9. Hockey Thurgau 41/44. (Si)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: