Neue Luzerner Zeitung Online

Biel einen Punkt von den Playoffs entfernt

48. NLA-RUNDE ⋅ Der EHC Biel macht mit dem einen Punkt in Lausanne (2:3 n.P.) einen weiteren grossen Schritt Richtung Playoffs. Einzig Fribourg (5:4 n.P. gegen Servette) kann die Seeländer noch abfangen.

Der Kampf um den achten und letzten Playoff-Platz ist nur noch ein Duell zwischen Biel und Fribourg-Gottéron - mit klar besseren Karten für die Seeländer. Das Team von Trainer Kevin Schläpfer holte bei der Niederlage nach Penaltyschiessen in Lausanne dank dem Ausgleich durch Matthias Rossi zwei Minuten vor Schluss wenigstens einen Punkt. Da aber Fribourg in einer spektakulären Partie gegen Servette 5:4 nach Penaltyschiessen gewann, können die Freiburger Biel im Extremfall noch abfangen.

Zwei Runden vor Schluss beträgt Biels Vorsprung sechs Punkte, bei Punktgleichheit würden die Direktbegegnungen für Gottéron entscheiden. Biel spielt am Samstag gegen Lausanne und am Dienstag gegen Bern, beide Male zuhause. Fribourg muss am Samstag zum "Rückspiel" nach Genf und trifft zum Abschluss auf die Kloten Flyers. Biel reicht ein Punkt zur sicheren Playoff-Qualifikation.

Keine Rolle mehr spielen die Kloten Flyers. Sie verloren nach einer schwachen Leistung bei Schlusslicht Rapperswil-Jona 2:5 und müssen auf jeden Fall in die Relegationsrunde.

An der Spitze setzten sich die ZSC Lions (2:1 in Davos) drei Punkte vom SC Bern ab, der in Lugano 1:3 unterlag. Die Tessiner feierten ihren zehnten Heimsieg in Folge und machten einen Sprung vom fünften auf den dritten Platz. Das viertplatzierte Zug verlor in Ambri 1:2.

Resultate: Lausanne - Biel 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 0:0) n.P. Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 5:2 (2:1, 2:0, 1:1). Davos - ZSC Lions 1:2 (0:0, 1:1, 0:1). Ambri-Piotta - Zug 2:1 (1:0, 1:1, 0:0). Lugano - Bern 3:1 (1:0, 0:1, 2:0). Fribourg-Gottéron - Genève-Servette 5:4 (3:3, 1:1, 0:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. ZSC Lions* 48/96 (144:100). 2. Bern* 48/93 (152:115). 3. Lugano* 48/87 (149:123). 4. Zug* 48/86 (157:124). 5. Davos* 48/85 (160:128). 6. Genève-Servette* 48/77 (150:146). 7. Lausanne* 48/73 (104:109). 8. Biel 48/63 (137:160). 9. Fribourg-Gottéron 48/57 (139:170). 10. Kloten Flyers+ 48/55 (113:142). 11. Ambri-Piotta+ 48/54 (120:160). 12. Rapperswil-Jona Lakers+ 48/38 (115:163).

* in den Playoffs

+ in Abstiegsrunde

Das Restprogramm der beiden letzten Playoff-Anwärter Biel und Fribourg-Gottéron:

Biel (8. Platz/63 Punkte). 21. Februar Lausanne (h). - 24. Februar: Bern (h).

Fribourg-Gottéron (9./57). 21. Februar: Genève-Servette (a). - 24. Februar: Kloten (h). (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook