Neue Luzerner Zeitung Online

Biel in den Playoffs

49. NLA-RUNDE ⋅ Der EHC Biel qualifiziert sich zum dritten Mal in den letzten vier Saisons für die Playoffs. Die Seeländer bezwingen Lausanne 3:0. Die ZSC Lions stehen als Qualifikationssieger fest.

Zum Matchwinner von Biel gegen Lausanne avancierte Ahren Spylo mit den Toren zum 2:0 (39.) und 3:0 (47.). Es war der fünfte Sieg in den letzten sieben Partien für die Gastgeber.

Aufgrund des Resultates in Biel nutzte Fribourg auch der Sieg bei Genève-Servette nichts mehr. Gottéron setzte sich gegen Servette zum zweiten Mal innert 24 Stunden mit 5:4 nach Penaltyschiessen durch. Bis zur 50. Minute stand es 1:1, ehe es ein Spektakel sondergleichen gab, in dem die Gastgeber dreimal einen Rückstand ausglichen. Das 4:4 von Matt D'Agostini fiel 40 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Die ZSC Lions verspielten gegen die Lakers eine 2:0-Führung und verloren danach im Penaltyschiessen. Es war für das beste Heimteam der Liga die dritte Saisonniederlage gegen den Tabellenletzten, der den dritten Sieg in den letzten vier Partien feierte.

Weil allerdings Bern gegen Lugano die vierte Niederlage in Serie erlitt, können die Lions in der letzten Runde am Dienstag nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Lugano hat sich derweil mit dem fünften Sieg in den letzten sechs Partien das Heimrecht in den Playoff-Viertelfinals gesichert.

Der EV Zug fertigte Ambri-Piotta 6:0 und revanchierte sich für die 1:2-Niederlage am Vortag. Der Zuger Goalie Tobias Stephan feierte dank 22 Paraden seinen sechsten Shutout der Saison, den sechsten vor heimischen Publikum. Da Davos bei den Kloten Flyers 2:1 nach Penaltyschiessen gewann und den ersten Auswärtssieg nach vier Niederlagen realisierten, kommt es am Dienstag im Duell zwischen Davos und Zug zu einem Showdown. Gewinnen die Bündner nach 60 Minuten, überholen sie die viertplatzierten Zentralschweizer und können mit einem Heimspiel in die Playoffs starten.

Resultate: Kloten Flyers - Davos 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0) n.P. Biel - Lausanne 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Bern - Lugano 2:3 (0:0, 0:2, 2:1). Genève-Servette - Fribourg-Gottéron 4:5 (1:1, 0:0, 3:3, 0:0) n.P. ZSC Lions - Rapperswil-Jona Lakers 2:3 (1:0, 1:0, 0:2, 0:0) n.P. Zug - Ambri-Piotta 6:0 (2:0, 3:0, 1:0).

Rangliste: 1. ZSC Lions* 49/97. 2. Bern* 49/93. 3. Lugano* 49/90. 4. Zug* 49/89. 5. Davos* 49/87. 6. Genève-Servette* 49/78. 7. Lausanne* 49/73. 8. Biel* 49/66. 9. Fribourg-Gottéron+ 49/59. 10. Kloten Flyers+ 49/56. 11. Ambri-Piotta+ 49/54. 12. Rapperswil-Jona Lakers+ 49/40.

* in den Playoffs

+ in Abstiegsrunde (Si)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

SPORT : Das Liveticker-Programm

Anzeige:

Anzeige:

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_sommer

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

Leser-Empfehlungen auf Facebook